Nach Eucharistiefeier: Anselm Grün bricht sich bei Sturz Oberarm
Bekannter Benediktinerpater wurde bereits operiert

Nach Eucharistiefeier: Anselm Grün bricht sich bei Sturz Oberarm

Es geschah nach der Eucharistiefeier: Bei einem Sturz hat sich der bekannte Benediktinerpater und Bestsellerautor Anselm Grün den linken Oberarm gebrochen. Das teilte Grün selbst am Dienstag mit.

Münsterschwarzach - 27.10.2020

Der bekannte Benediktinerpater und Bestsellerautor Anselm Grün hat sich bei einem Sturz den linken Oberarm gebrochen. Das teilte Grün selbst am Dienstag auf seiner Facebookseite mit. "Ich hatte gerade die Eucharistie in unserer Krypta gefeiert. Da habe ich eine Stufe übersehen. So schnell kann es geschehen", so der Mönch aus der Abtei Münsterschwarzach wörtlich. Seinen Angaben zufolge ereignete sich der Unfall bereits am vergangenen Dienstag, am Mittwoch sei der dann operiert worden.

"Natürlich frage ich mich bei so einem Unfall gleich nach dem Sinn. So ein Sturz ist für mich schon eine Mahnung, achtsamer im Augenblick zu sein", schrieb der 75-Jährige weiter. Beim Gehen habe er sich bereits Gedanken darüber gemacht, was er im nächsten Gottesdienst predigen solle. Und schon sei er nicht mehr auf dem Weg, sondern mit den Gedanken woanders gewesen: "Und der Unfall hat mir gezeigt, dass es nicht selbstverständlich ist, dass wir immer gesund bleiben. Von einem Augenblick zum andern kann sich vieles ändern." Er müsse jetzt vor allem Geduld lernen. "Denn der Arm lässt sich nicht so schnell wieder bewegen wie vorher. Gott sei Dank kann ich schreiben, auch wenn es mit der linken Hand etwas mühsam geht", so der Benediktiner. (stz)