An Allerheiligen und Allerseelen gedenken Katholiken der Heiligen und Verstorbenen.

Info

Abonnement

Sie möchten erfahren, was die Kirche in Deutschland und weltweit bewegt und sicher gehen, dass Sie nichts Wichtiges verpasst haben? Dann sollten Sie den „Themen-Newsletter“ von katholisch.de abonnieren! In diesem informieren wir Sie jeden Freitag über aktuelle Ereignisse aus Kirche und Gesellschaft.

Wenn Sie einen Impuls am Sonntag schätzen, ist unser „Sonntags-Newsletter“ das Richtige für Sie! Mit "katholisch.de sonntags" erhalten Sie jeden Samstagabend rechtzeitig zur Vorbereitung auf den Sonntag frische Gedanken zum Evangelium. Außerdem bieten wir Ihnen Infos zu Heiligen und Kirchenfesten der Woche sowie Hintergründe zum christlichen Glauben.

Zu den Anmelde-Formularen

Glaube

Andreas

Wenn jemand weiß, wie es ist, ausgerechnet im Schatten des jüngeren Bruders zu stehen, dann der Apostel Andreas. Der galiläische Fischer war zunächst Jünger von Johannes dem Täufer. Im Johannesevangelium schließt er sich als Erster Jesus an und führt seinen jüngeren Bruder Simon, später genannt Petrus, zu ihm. An vielen Stellen im Neuen Testament, wie der Speisung der 5000 oder der Himmelfahrt, wird Andreas namentlich hervorgehoben. Andreas erhielt den traditionellen Ehrennamen "der Erstberufene", doch die Auszeichnung des "Apostelfürsten" wurde nur seinem jüngeren Bruder zuteil. Der Legende nach soll Andreas im Osten des Römischen Reiches und darüber hinaus missioniert haben. Im griechischen Patras habe er Maximilla, die Frau des Statthalters geheilt, bekehrt und ihr zu sexueller Enthaltsamkeit geraten. Ihr erzürnter Ehemann soll daraufhin Andreas' Hinrichtung angeordnet haben, die der Legende nach an einem Kreuz mit schrägen Balken, dem sog. Andreaskreuz, geschah. Als Todestag ist der 30. November überliefert.

Zum Kalenderblatt

Themen

Video