Bischof Hofmann: Darum braucht die Kirche zeitgenössische Kunst

Artikel

für mehr Inhalte nach links wischen!

Info

Glaube

Paul vom Kreuz

Paul vom Kreuz (1694-1775) ist der Gründer des Passionistenordens und galt als ein begnadeter Prediger. Er stammte aus Ovada in der Republik Genua. Sein Vater Lukas Danei war ein Geschäftsmann, von seiner frommen Mutter lernte er früh die Verehrung des Leidens Christi. Mit 19 Jahren fing er an ein strenges Bußleben zu führen. 1722 wurde Paul zusammen mit seinem Bruder Johann Baptist zum Priester geweiht und erhielt die Erlaubnis, Gefährten um sich zu sammeln. 1737 konnten sie in Orbetello eine erste Niederlassung gründen. Paul wurde in dieser Zeit ein erfolgreicher Missionsprediger in den Städten Italiens. Der von ihm gegründete "Orden vom Leiden Jesu" wurde 1769 von Papst Klemens XIV. anerkannt, Paul war der erste Generalobere und starb 1775 in Rom.

Zum Kalenderblatt

für mehr Inhalte nach links wischen!

Themen

Video