Mehr aus der katholischen Kirche

Podcasts aus der katholischen Kirche

Folge 50: Dreifaltigkeit
Aufgekreuzt - 19.09.2022 (00:26:41)

Folge 50: Dreifaltigkeit

Das Gottesverständnis des Christentums ist nicht ganz leicht, denn es gibt gleich drei Personen: Gottvater, Sohn und Heiligen Geist. Doch wie lassen sie sich denken?
Player wird geladen ...

Glaubensinhalte der katholischen Kirche

Kalenderblatt
Therese vom Kinde Jesus

Therese vom Kinde Jesus

So klein und beengt ihre Lebenswelt war – so groß ist bis heute die Anziehungskraft dieser Heiligen. Therese von Lisieux (1873-1897) wurde als jüngstes von neun Kindern des tief religiösen Ehepaares Zelie und Louis Martin geboren. Schon als Jugendliche wollte sie Nonne werden, wurde jedoch wegen ihres Alters mehrfach abgelehnt. 1888 erhielt sie doch noch eine Sondergenehmigung, folgte ihren zwei Schwestern in den Karmel von Lisieux und nahm den Namen Therese vom Kinde Jesus an. In der strengen Klausur hatte sie einen schweren Start: Die anderen Karmelitinnen fühlten sich von den Martin-Schwestern überrannt und warfen der jungen Therese Arroganz vor. Mitten in einer Zeit, die von religiösem Leistungsdenken geprägt war, entwickelte sie ihren "kleinen Weg der Liebe": Gerade in den kleinen Alltagsdingen Liebe zeigen und sich vertrauensvoll von der übergroßen Barmherzigkeit Gottes beschenken lassen. Gleichzeitig litt Therese im Laufe der Jahre an einer zunehmenden geistlichen Leere. Weil sie ihre Mitschwestern nicht beunruhigen wollte, wagte sie es kaum, über ihren Verlust von Glaube und Hoffnung zu sprechen. Am Ende blieb Therese nur die Liebe. Mit nur 24 Jahren erlag sie der Tuberkulose und starb mit den Worten: "Mein Gott, ich liebe dich!" Thereses auf Anordnung ihrer Priorin verfasste Autobiographie "Geschichte einer Seele" ist das nach der Bibel meistgelesene spirituelle Buch in französischer Sprache. 1925 wurde sie von Papst Pius XI. heiliggesprochen. Papst Johannes Paul II. erhob sie 1997 zur Kirchenlehrerin.

Videos aus der katholischen Kirche

Themen rund um die katholische Kirche

Thema
Finanzaffäre im Bistum Eichstätt

Finanzaffäre im Bistum Eichstätt

Ein Schaden von bis zu 60 Millionen Euro durch ungesicherte Kredite auf dem US-Immobilienmarkt: Das Bistum Eichstätt hat im Februar 2018 eine Finanzaffäre öffentlich gemacht. Die Themenseite fasst die Berichterstattung von katholisch.de zusammen.
Thema
Der Synodale Weg der Kirche in Deutschland

Der Synodale Weg der Kirche in Deutschland

Wie geht es nach dem Missbrauchsskandal in der katholischen Kirche in Deutschland weiter? Bei der Frühjahrs-Vollversammlung 2019 in Lingen beschlossen die deutschen Bischöfe einen Synodalen Weg. Gemeinsam mit allen Gläubigen wollen sie Reformen anstoßen. Die Themen: Machtmissbrauch, Sexualmoral, Zölibat und die Rolle der Frau.
Thema
Weltweiter synodaler Prozess

Weltweiter synodaler Prozess

Der Vatikan hat zur Vorbereitung der für 2023 geplanten Bischofssynode einen weltweiten synodalen Prozess geplant: In mehreren Stufen von den Diözesen über die Kontinente bis zur Bischofssynode selbst sollen die Gläubigen und ihre Bischöfe beraten, was für die Kirche wichtig ist.