Mit diesen Blumen trauern Sie richtig

Artikel

für mehr Inhalte nach links wischen!

Info

Glaube

Vom Kommen des Menschensohnes

Im heutigen Tagesevangelium hören wir vom Ende der Zeiten und dem ebdgültigen Kommen des Menschensohnes. Im Hintergrund stehen für den Evangelisten wohl die Ereignisse vom Untergang Jerusalems und das Ende des Tempels im Jahr 70 n. Chr. , die als Vorlage für dieses apokalyptische Geschehen gesehen werden. Die Jünger haben Jesus nach dem Zeitpunkt und nach den Vorzeichen der Endzeit gefragt. Der Zeitpunkt bleibt im Dunkeln. Die gegenwärtige Zeit aber ist Zeit des Wachsens und Reifens bis zu Offenbarung des Menschensohnes "mit großer Macht und Herrlichkeit". - Am Ende des Kirchenjahres werden wir daran erinnert, dass die Zeit eine Richtung, ein Ziel und ein Ende hat, die Zeit der Menschheit und die kostbare Zeit unseres eigenen Lebens.

 

Zum Kalenderblatt

für mehr Inhalte nach links wischen!

Themen

Video