A

Lexikoneintrag: A wie Abendmahl

Abendmahl, das

In der Nacht vor seiner Kreuzigung hielt Jesus von Nazaret mit seinen zwölf Jüngern rituell das Paschamahl der Juden. Während dieses Mahls deutete er Brot und Wein als seinen Leib und sein Blut und zeigte auf, dass er für seine Jünger und für alle Menschen gelebt hat und sterben werde. Dieses Mahl wurde zu einem Zeichen der Verbundenheit Jesu mit seinen Jüngern, da er sie aufforderte, nach seinem Tod immer wieder gemeinsam Brot und Wein zu essen und zu trinken. Katholische Christen tun dies in der Eucharistiefeier; sie glauben, dass Jesus Christus in der Eucharistie gegenwärtig ist (Realpräsenz) und in der Gestalt der gewandelten Hostie gegenwärtig bleibt. Nach lutherischer Lehre ereignet sich die Realpräsenz nur während der Abendmahlsfeier.

Von A bis Z

Geben Sie hier Ihren Suchbegriff ein und suchen Sie in der Lexikon-Datenbank nach dessen Bedeutung:

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Von A bis Z: Leiste nach links wischen!