Video: © APG
Video   00:02:49

Sunday up: Katrin Weißer

Von Kindheit an hatte sie den Wunsch, Schauspielerin zu werden.

Katrin Weißer fühlt sich schon früh zu dem Beruf der Schauspielerin hingezogen. Bereits im Alter von 4 Jahren nimmt sie Ballettstunden und spielt die Rollen ihrer Lieblingsfilme, wie z. B. 'Die Katze auf dem heißen Blechdach'; und 'Frühstück bei Tiffany';, nach. Diese präsentiert sie dann stolz vor ihrer Familie. Von Anfang an besteht ihre Lieblingsfreizeitbeschäftigung im Schauspielern. So agiert die 1975 in Celle geborene Katrin Weißer auch als Jugendliche gemeinsam mit ihren Schulfreundinnen am 'Harlekin-Theater'; in Celle. Ihre Begeisterung für das Metier sowie ihre darstellerische Begabung soll nicht lange unentdeckt bleiben: Bei einem Schülercasting für die Serie 'Unser Lehrer Dr. Specht'; wird sie 1989 sofort für die Schülerhauptrolle 'Ulrike von Barnim'; engagiert. 

Als die Filmtochter von Corinna Harfouch darf sie so schon früh an der Seite renommierter deutscher Schauspieler, wie Robert Atzorn, Gisela Trowe und Heinz Hönig, ihr Hobby zum Beruf machen. Die schulische Laufbahn muss nun in große Konkurrenz zu ihrer Berufung treten. Selbst an den Nachmittagen beschäftigt sich die Ingenieurstochter lieber mit der Praxis, dem Schauspielunterricht am Schlosstheater in Celle, sowie Tanz-, Gesangs- und Reitstunden, als hinter ihren Schulbüchern zu sitzen und Theorie zu büffeln. Doch die Vernunft siegt vorerst über ihre 'große Liebe';, die Schauspielerei. Sie sagt, wenn auch ungern, einige Rolle zugunsten ihres herannahenden Abiturs ab, bis 1994 das Angebot für die ARD-Serie 'Gegen den Wind'; lockt, in der sie die Rolle der Pizzabäckerfrau Martina spielen soll. Dieser Versuchung kann sie natürlich nicht widerstehen. 

Doch die Entscheidung hat sich nicht als falsch erwiesen. Wenn auch unter großem Stress, besteht sie 1996 ihr Abitur. Zudem kann sie sich durch die Erfolgsserie schon früh einen Namen machen. Ihre schauspielerischen Fertigkeiten intensiviert sie zusätzlich durch privaten Schauspielunterricht. Seitdem geht ihre Schauspielerkarriere bergauf. 

Katrin Weißer ist in den verschiedensten deutschen Fernsehfilmen und Serien zu sehen, wie in 'Traumfrau mit Nebenwirkungen'; (1999, Regie: Thomas Freudner), 'Der Pfundskerl'; (2000, Regie: Otto W. Retzer), 'Alarm für Cobra 11'; (2000-2002, Regie: Sebastian Vigg) und der Pilcherverfilmung 'Liebe im Spiel'; (2003, Regie: Amanda Summers). 1998 wird RTL auf ihr komisches Talent aufmerksam und engagiert sie für das Kult-Comedy-Format 'Wie bitte?';. 2001 ist die Blondine in der Hauptrolle der Carmen im Kinofilm 'Suche impotenten Mann fürs Leben'; von John C. Henderson zu sehen. Überdies glänzt Katrin Weißer auch auf der Theaterbühne, wie 1995 am Celler Schlosstheater in dem Stück 'Private Live Show'; von Michael Seyfried, in dem Fassbinderklassiker 'Die bitteren Tränen der Petra von Kant'; (2001) unter der Regie von Erla Prollius, im Altonaer Theater in Hamburg in 'Das verflixte siebte Jahr'; (2002) von Kai Uwe Holsten und zuletzt 2003 am Schauspielhaus in Kiel in 'Der Kaufmann von Venedig'; von Daniel Karasek. 

Die Hobbymalerin beweist 1999 bei dem Reisemagazin 'Last Minute Ibiza'; und für ADAC 'Dragster-Race'; am Hockenheim-Ring sogar Moderationstalent. Zusammen mit ihrem Lebensgefährten, dem dänischen Tenor Peter Lodahl, lebt sie alternierend in Kopenhagen, Kiel oder Hamburg. Der Glaube an Gott hat für sie eine große Bedeutung. Er gibt ihr sehr viel Kraft und Halt im Leben. Zum Entspannen, insbesondere am Sonntag, trifft sie sich gern mit ihren Freunden und treibt zusammen mit ihrer besten Freundin Jule Sport.