Video: © katholisch.de
Video   00:06:07

Schick: Indigene Kultur kann unsere Liturgie bereichern

Bambergs Erzbischof Ludwig Schick holte sich beim Weltjugendtag in Panama unter anderem den Segen einer "Priesterin" ab. Im Interview mit katholisch.de sagt er, wie die Kultur der Indigenen auch die katholische Liturgie beeinflussen könnte.

Jenseits der großen Weltjugendtag-Events mit Papst Franziskus gibt es ein umfangreiches Programm, das Einblicke in das Leben in Panama gewährt. An mehreren Tagen können die Teilnehmer unter anderem Projekte des Hilfswerks Adveniat besuchen und andere Kulturen kennenlernen. Erzbischof Schick hat die "Kuna", ein kleines Volk von rund 70.000 Indigenen, besucht. Die "Kuna" leben seit Jahrhunderten an und vor der Atlantikküste Panamas und Kolumbiens und kämpfen für den Erhalt ihrer Tradition und ihres Glaubens. Erzbischof Schick hat den Segen einer Gelehrten, Briseida Iglesias, des Volkes erhalten und zeigt sich tief beeindruckt.

Alle drei Jahre finden Weltjugendtage statt. An wechselnden Orten kommen katholische Jugendliche aus aller Welt zusammen, um ihren Glauben zu feiern. 2016 fand der Weltjugendtag im polnischen Krakau statt, 2019 ist Panama Gastgeber des Treffens. Die Themenseite fasst die Berichterstattung von katholisch.de zu den Weltjugendtagen zusammen.