Video: © BR
Video   01:21:24

Kath. Neujahrsgottesdienst aus Rom vom 01.01.2021

aus der Peterskirche

Wegen einer schmerzhaften Entzündung des Ischiasnervs kann Papst Franziskus nicht wie geplant den Neujahrsgottesdienst in Sankt Peter in Rom feiern. Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin vertritt ihn. Der Papst wird dann aber wie vorgesehen das Mittagsgebet in der Bibliothek des Apostolischen Palastes sprechen und seine Neujahrswünsche in die Welt schicken.

Trotz allem startet Papst Franziskus mit Zuversicht ins neue Jahr. Für ihn gibt es kein Zurück zur Normalität vor der Pandemie und so soll auch der Gottesdienst am Neujahrsmorgen die Hoffnung stärken, dass es Wege aus der Krise gibt, und den Menschen Mut machen, die Welt mit offenem Herzen zu verändern. „Um von einer anderen Zukunft zu träumen, müssen wir Geschwisterlichkeit anstatt Individualismus als Organisationsprinzip wählen“, so Papst Franziskus.