Zwei Christinnen berühren ein Jesusbild auf dem Blut verschmiert ist.
Bild: © KNA
Ermittler schließen Mord am Abt des Sankt-Makarius-Klosters nicht aus

Koptischer Bischof Epiphanius getötet

Anba Epiphanius war Abt des ägyptischen Sankt-Makarius-Klosters. Am Sonntagmorgen verließ er sein Zimmer zum Morgengebet. Kurz darauf wurde er leblos in einer Blutlache gefunden - vermutlich erschlagen.

Kairo - 30.07.2018

Der Abt des ägyptischen Sankt-Makarius-Klosters, Bischof Anba Epiphanius, ist getötet worden. Der Geistliche lag nach Angaben der ägyptischen Nachrichtenseite "Watani" am Sonntagmorgen leblos in einer Blutlache. Die Sicherheitsbehörden schließen Mord nicht aus und hätten laut Medienberichten bereits die Ermittlungen aufgenommen, heißt es in der Meldung vom Montag.

Nach Aussagen von Mönchen des Klosters habe Epiphanius in der Morgendämmerung sein Zimmer verlassen und sei auf dem Weg zum Morgengebet in die Kirche gewesen. Dort sei er offensichtlich abgefangen und mit einem spitzen, schweren Gegenstand auf den Kopf getötet worden. Das Kloster sei jetzt geschlossen, bis die Untersuchungen abgeschlossen sind.

Die koptisch-orthodoxe Kirche würdigte Bischof Epiphanius in ihrer Stellungnahme als ehrbaren Mönch und Gelehrten. Mit der Beerdigung des Geistlichen soll bis zum Abschluss der Untersuchung gewartet werden. Koptenpapst Tawadros II. sprach der Klostergemeinschaft sein Beileid aus und würdigte den Verstorbenen als bescheidenen und sanftmütigen Menschen. Eine Beileidsbekundung kommt auch aus dem Kloster Münsterschwarzach, die auf ihrer Facebookseite mitteilen: "Wir sind geschockt vom plötzlichen Tod von Anba Epiphanius! Wir beten für ihn und die ganze Gemeinschaft - und für seinen Mörder. In dieser schwierigen Zeit schließen wir sie besonders in unser Gebet ein."

Das koptisch-orthodoxe Kloster des Heiligen Makarios des Großen liegt in der Sketischen Wüste zwischen Kairo und Alexandria. Es wurde im 4.Jahrhundert vom Heiligen Makarios von Ägypten gegründet und ist seither ununterbrochen bewohnt.

Christen machen rund 10 Prozent der überwiegend muslimischen Bevölkerung Ägyptens aus. Die Kopten sind die größte christliche Gemeinschaft in Ägypten. Angaben über Mitgliederzahlen schwanken zwischen acht und elf Millionen unter den rund 94,5 Millionen Einwohnern Ägyptens. Zuletzt waren die Kopten wiederholt Ziel von islamistischen Anschlägen. (evb/KNA)