Bischof Kohlgraf: Seelsorger müssen von ihrem hohen Ross absteigen
Bild: © katholisch.de
Vorbilder seien der heilige Martin und Jesus selbst

Bischof Kohlgraf: Seelsorger müssen von ihrem hohen Ross absteigen

Die Kirche möchte die christliche Botschaft wieder glaubhaft weitergeben und vorleben? Dann müsse so mancher Seelsorger zunächst von seinem hohen Ross herabsteigen, sagt der Mainzer Bischof Peter Kohlgraf.

Mainz - 11.11.2018

Seelsorger müssen nach den Worten des Mainzer katholischen Bischofs Peter Kohlgraf vom "hohen Ross" heruntersteigen, wenn sie die christliche Botschaft glaubhaft weitergeben und vorleben wollen. Vorbild sei der heilige Martin, sagte Kohlgraf am Martinstag im Mainzer Dom.

Auch die Bibel berichte, dass Jesus immer zu Fuß gegangen sei. Die einzige Ausnahme sei der Einzug in Jerusalem. Jesu Ritt auf einem Esel aber, so der Bischof, sei gerade eine provozierende Infragestellung des Bildes vom mächtigen und politischen Messias.

Eine Korrektur im Selbstbild der Kirche forderte am Wochenende auch der Magdeburger Bischof Gerhard Feige. Christen müssten sich noch weit stärker als "schöpferische Minderheit" verstehen und ihre Komfortzonen verlassen. Dies sei schon wegen ihres rückläufigen Anteils an der Gesellschaft notwendig, sagte Feige am Samstag. (tmg/KNA)