Neue Spitze bei der Katholischen Erwachsenenbildung
Bild: © KEB
Andrea Heim wird Bundesgeschäftsführerin

Neue Spitze bei der Katholischen Erwachsenenbildung

Die Katholische Erwachsenenbildung stellt sich neu auf: Die 36-jährige Andrea Heim wird Bundesgeschäftsführerin. Ihr Ziel: Wertbasierte Bildungsarbeit gegen Populismus und Rechtsextremismus voranbringen.

Bonn - 04.12.2018

Andrea Heim wird neue Bundesgeschäftsführerin der Katholische Erwachsenenbildung Deutschland (KEB). Die 36-Jährige folgt damit auf Andrea Hoffmeier (50), die zum Jahresbeginn Direktorin der Thomas-Morus-Akademie (TMA) in Bensberg wird, teilte die KEB am Dienstag in Bonn mit. "Ich möchte mit dazu beitragen, dass die Vielfalt und Vernetzung der KEB gestärkt und aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen offensiv aufgegriffen werden", erklärte Heim, die ihr Amt am 1. April antritt. Noch nie sei eine wertebasierte Bildungsarbeit so wichtig gewesen wie in Zeiten von Populismus, Rechtsextremismus und einer auseinander driftenden Gesellschaft.

Andrea Heim studierte den Angaben zufolge Politik und Soziologie in Augsburg sowie Public Management in Kehl. Berufliche Stationen waren demnach beim Freiwilligen Sozialen Jahr in Köln, der Arbeitsgemeinschaft katholisch-sozialer Bildungswerke (AKSB), Diözesanleiterin des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) im Erzbistum Freiburg und Referatsleitung im Erzbischöflichen Seelsorgeamt. (KNA)