In Göttingen wurde eine Jesus-Statue gefunden – ohne Hände
Göttinger Polizei vor Jesus-Rätsel

Mysteriöser Fund: Woher stammt der Christus ohne Hände?

Und plötzlich liegt Jesus auf einer Parkbank: Das war keine Erscheinung – soviel steht schon fest. Denn der Fund wurde mit einem Streifenwagen auf die Wache gebracht – und Göttingen rätselt: Woher kommt der Heiland ohne Hände?

Göttingen - 31.01.2019

"Christus hat keine Hände, nur unsere Hände, um seine Arbeit heute zu tun" – ob die Passantin an dieses alte Gebet gedacht hatte, als sie den Fund in Göttingen (Bistum Hildesheim) in der Nähe der Leineaue gemacht hatte, steht nicht im Polizeibericht. Am späten Mittwochabend habe die Spaziergängerin die 1,50 Meter große Jesusfigur auf einer Parkbank gefunden: Ohne jeden Hinweis auf die Herkunft der Skulptur – und ohne Hände. Die Polizei vermutet daher, dass der goldfarbene Corpus aus Kunststoff und Gips von einem Kreuz abgenommen wurde.

Laut Information der Polizeiinspektion Göttingen dauern die Ermittlungen an. Ob es sich um einen Fall von Diebstahl oder Vandalismus handelt, ist noch nicht bekannt. Erst einmal ist der Parkbank-Jesus jedenfalls in Sicherheit: Ein Streifenwagen hat den handlosen Heiland sofort mit auf die Wache ins Trockene genommen. Dort hofft man jetzt auf sachdienliche Hinweise. (fxn)