Positiv-Ergebnis kam nach routinemäßigem Test

Salzburger Erzbischof Lackner coronapositiv

Aktualisiert am 07.02.2022  –  Lesedauer: 
Bild: © Neumayr

Salzburg ‐ Der Salzburger Erzbischof Franz Lackner ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Er teilt nun das Schicksal vieler anderer Menschen und befindet sich in heimischer Quarantäne, er arbeitet zudem vom Homeoffice aus.

  • Teilen:

Der Vorsitzende der Österreichischen Bischofskonferenz und Salzburger Erzbischof Franz Lackner ist am Montag positiv auf das Coronavirus getestet worden. Der 65-Jährige befinde sich nach dem routinemäßigen Test in heimischer Quarantäne und arbeite im Homeoffice, teilte seine Erzdiözese (Montagnachmittag) laut der Presseagentur Kathpress mit. Alle anstehenden Sitzungen und Termine seien verschoben oder auf Videokonferenzen umgestellt. Lackner sei dreifach geimpft; es gehe ihm gut, er fühle sich gesund, hieß es.

In Österreich sind von den knapp neun Millionen Einwohnern 70 Prozent geimpft. Die Inzidenz liegt bei etwa 2.500 Fällen pro 100.000 Einwohnern und sank in den vergangenen Tagen leicht. Seit Samstag gilt in der Alpenrepublik eine Impfpflicht. (cph/KNA)