Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands

Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands

Die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands ist mit rund 450.000 Mitgliedern in 4.000 pfarrlichen Gruppen der größte katholische Frauenverband Deutschlands. Erfahren Sie hier mehr über die kfd.

Düsseldorf - 04.05.2015

Die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) ist mit rund 450.000 Mitgliedern in 4.000 pfarrlichen Gruppen der größte katholische Frauenverband Deutschlands. Sie vertritt die Interessen und Rechte von Frauen in Politik, Kirche und Gesellschaft.

Die kfd macht sich unter anderem stark für den Zugang von Frauen zu allen Diensten und Ämtern in der Kirche. Ihr Anliegen ist es, Frauen in verschiedenen Lebenssituationen zu unterstützen. Der Verband bietet Möglichkeiten, mit denen Frauen ihren Glauben neu entdecken und Kirche mitgestalten können. Durch Kontakte und Begegnungen auch mit anderen Konfessionen und Kulturen wollen sie den Glauben erfahrbar machen. Außerdem möchte der Verband den Anteil von Frauen an der Entwicklung der Gesellschaft bewusst machen und zum Austausch zwischen den Generationen anregen.

Gründung des Bundesverbandes: 1928

Bundesvorsitzende: Mechthild Heil

Sitz: Düsseldorf

www.kfd.de