Video: © Loedige-Kohn
Video   00:03:03

"Gott und den Menschen etwas zutrauen"

Interview mit Hans-Joachim Sander

Jahrhundert ist es her: der Beginn des Zweiten Vatikanischen Konzils. In seiner Eröffnungsrede benannte Papst Johannes XXIII. als Ziel des Konzils ein umfassendes „Aggiornamento“ (Verheutigung des Evangeliums). Am Rande des Eucharistischen Kongresses erinnert sich Zeitzeuge der Theologe Hans-Joachim Sander an das Konzil, seine Bedeutung damals und heute und über den Aufstieg der katholischen Kirche zum "global Player".