Schweizergarde wirbt mit neuer Homepage um Anwärter
Bild: © KNA
Nachwuchssorgen bei der Schutztruppe des Papstes

Schweizergarde wirbt mit neuer Homepage um Anwärter

Eine brandneue Internetseite für die Päpstliche Schweizergarde: Dort können Interessierte nun unter anderem direkt die Bewerbungsunterlagen herunterladen. Doch die neue Homepage bietet noch viel mehr.

Vatikanstadt - 12.03.2019

Immer weniger ledige, katholische Männer wollen Mitglied der Päpstlichen Schweizergarde werden: Deshalb wirbt die seit mehr als 500 Jahren bestehende Schutztruppe jetzt auf ihrer neuen Homepage um mögliche Anwärter. Neben Infos über aktive und ehemalige Gardisten findet sich auch der Button "Gardist werden" auf der Seite. Dort wird erklärt, welche Voraussetzungen es für die Aufnahme in die Garde gibt, und auch die Bewerbungsunterlagen können dort heruntergeladen werden.

Auf der Internetseite ermutigt Papst Franziskus Schweizer Männer zum Dienst in der Garde. Rom sei mit seiner Kultur und Geschichte nicht nur ein großes Museum, sondern Kreuzungspunkt von Touristen und Pilgern. "Mit eurem charakteristischen Dienst seid ihr gerufen, allen, die in den Vatikan kommen, um den Petersdom und den Papst zu besuchen, ein heiteres und frohes christliches Zeugnis zu geben", wird der Papst zitiert. Franziskus war es auch, der beauftragt hat, die Sollstärke der Schweizergarde von 120 auf 135 Mann zu erhöhen – wegen gestiegener Anforderungen.

Der Kommandant der Schutztruppe, Christoph Graf, wirbt auf der Homepage für den Dienst, da er ein internationales Umfeld, tiefe Kameradschaft und die Möglichkeit, den eigenen Glauben besser zu erfahren, verbinde. Die Internetseite ist in Deutsch, Französisch, Italienisch und Englisch aufrufbar. Zudem wurde die neue Website für mobile Endgeräte und Social-Media-Kanäle optimiert. (tob/KNA)