Seligsprechung von Papst Benedikt XIII. rückt näher
Diözese Rom schließt Verfahren am Freitag nach fünf Jahren ab

Seligsprechung von Papst Benedikt XIII. rückt näher

Er wäre der achte Papst der Neuzeit, der seliggesprochen wird: Benedikt XIII. Das Bistum Rom schließt das vorbereitende Verfahren für die Seligsprechung des Papstes aus dem Orsini-Geschlecht am Freitag ab.

Rom - 22.02.2017

Die Seligsprechung eines weiteren Papstes rückt näher. Das Verfahren für Benedikt XIII. (1724-1730) wird am Freitag von der Diözese Rom nach fünf Jahren abgeschlossen, wie das Bistum am Mittwoch mitteilte. Die Unterlagen werden dann an die Heiligsprechungskongregation im Vatikan weitergeleitet, die den zweiten Teil des Seligsprechungsprozesses durchführt. Zuletzt hatte Papst Franziskus im Oktober 2014 Papst Paul VI. (1963-1978) seliggesprochen. Insgesamt wurden bislang nur sieben Päpste der Neuzeit seliggesprochen, vier von ihnen wurden später Heilige.

Benedikt XIII. wurde 1649 im süditalienischen Gravina unter dem bürgerlichen Namen Pietro Francesco Orsini geboren. Zeitgenossen rühmten den bescheidenen Lebensstil und die persönliche Frömmigkeit des früheren Dominikanermönchs. Nach seiner Wahl zum Papst 1724 reduzierte Benedikt XIII. das Personal des päpstlichen Hofs drastisch. Besonders am Herzen lag ihm die Armenfürsorge. Kirchenpolitisch gilt sein Pontifikat als wenig erfolgreich. (KNA)

Rubrik "Unsere Vorbilder"

Beim Blick auf die unzähligen Heiligengestalten der Kirche gibt es spannende Biografien und Geschichten zu entdecken. Katholisch.de stellt die bekanntesten vor.