Sternsinger sitzt in einer Kinositzreihe und liest in einem Liedblatt.
Mit diesen Liedern ziehen die Sternsinger von Haus zu Haus

Kennen Sie die Texte der Sternsingerlieder?

Die Sternsinger ziehen von Haus zu Haus und sammeln Geld für Kinder in armen Ländern. Auf ihrem Weg haben sie nicht nur ein Lied im Gepäck. Eine Zusammenstellung.

Von Stefanie Heinrichs |  Bonn - 30.12.2017

Zu den bekanntesten Liedern der Sternsinger gehört das Lied "Wir kommen daher aus dem Morgenland". Doch die wenigsten Menschen wissen, dass das Kindermissionswerk Sternsinger jedes Jahr Material mit neuen Sternsingerliedern veröffentlicht. Darin enthalten sind Noten und Texte für die Betreuer und Kinder. 2018 ist das Lied zur Sternsingeraktion "Dafür". Es ist von Sternsingern für Sternsinger geschrieben und komponiert. Hier sind weitere Lieder, darunter auch die "Klassiker":

Wir kommen daher aus dem Morgenland

Wir kommen daher aus dem Morgenland,
wir kommen geführt von Gottes Hand.
Wir wünschen euch ein fröhliches Jahr:
Kaspar, Melchior und Balthasar.

Es führt uns der Stern zur Krippe hin,
wir grüßen dich Jesus mit frommem Sinn.
Wir bringen dir unsre Gaben dar:
Weihrauch, Myrrhe und Gold fürwahr.

Wir bitten dich segne nun dieses Haus,
und alle die gehen da ein und aus.
Verleihe ihnen zu dieser Zeit:
Frohsinn, Friede und Einigkeit.

Gottes Stern, leuchte uns

Gottes Stern, leuchte uns, Himmelslicht der Schöpfung.
Aus Finsternis und dunkler Nacht hat Gott der Welt das Licht gebracht.
Gottes Wort die Welt erschuf, Menschen, höret seinen Ruf.
Wir haben seinen Stern gesehen und kommen voll Freude.

Gottes Stern, zeige uns stets den Weg zum Leben.
So machten sich die Weisen auf und folgten deinem Himmelslauf.
Gottes Sohn, ein Menschenkind: Eine neue Zeit beginnt.
Wir haben seinen Stern gesehen und beten voll Freude.

Gottes Stern, leite uns, Zeichen der Verheißung.
Durch Jesu Kreuz, der Liebe Macht, ist Gottes Heil an uns vollbracht.
Gottes Geist ist uns geschenkt, der uns durch die Zeiten lenkt.
Wir haben seinen Stern gesehen und glauben voll Freude.

Gottes Stern, halte Wacht über Land und Leute,
der du in Köln am Hohen Dom strahlst golden über Stadt und Strom.
Gottes Haus, in dem wir steh'n, himmlisches Jerusalem.
Wir haben seinen Stern gesehen und singen voll Freude.

Gottes Stern, weiche nicht aus dem All der Welten.
Der gold'ne Schrein, der gold'ne Stern, sie führen uns zu Gott, dem Herrn.
Gottes Volk, sei selbst der Stern, Zeichen Gottes nah und fern.
Wir haben seinen Stern gesehen und bringen die Freude.

Gotteslob Nr. 259 / Text: Oliver Sperling/Christoph Biskupek

Die heilig'n drei Könige

Die heiligen drei Könige mit ihrigem Stern
die kommen gegangen, ihr Frauen und Herrn
Der Stern gab ihnen den Schein
ein neues Reich geht uns herein

Die heiligen drei Könige mit ihrigem Stern
sie bringen dem Kindlein das Opfer so gern
sie reisen in schneller Eil
in dreizehn Tagen vierhundert Meil

Die heiligen drei Könige mit ihrigem Stern
knien nieder und ehren das Kindlein,den Herrn
ein selige, fröhliche Zeit
verleih uns Gott im Himmelreich

volkstümliches Lied aus dem 18. Jahrhundert

Seht ihr unsern Stern dort stehen

Seht ihr unseren Stern dort stehen,
helles Licht in dunkler Nacht?
Hoffnung auf ein neues Leben,
hat er in die Welt gebracht.

Gloria in excelsis Deo!
Gloria in excelsis Deo!

Menschen ohne Haus und Habe
atmen plötzlich wieder auf,
denn ein Kind ist uns geboren,
Welten ändern ihren Lauf.

Gloria in excelsis Deo!
Gloria in excelsis Deo!

Weil wir neues Leben suchen,
darum folgen wir dem Stern,
sammeln Gaben, singen Lieder
für die Menschen für den Herrn.

Gloria in excelsis Deo!
Gloria in excelsis Deo!

Melodie: Engel auf den Feldern singen

Stern über Bethlehem

Das Lied "Stern über Bethlehem" gehört zu den beliebten Weihnachts- und Sternsinger-Liedern in Deutschland. Alfred Hans Zoller komponierte es 1964 im Kontext seiner Chorarbeit.

Drei Könige wandern aus dem Morgenland

Drei Könige wandern aus Morgenland
ein Sternlein führt sie zum Jordanstrand,
in Juda fragen und forschen die drei,
wo der neugeborne König sei.
Sie wollen Weihrauch, Myrrhen und Gold
zum Opfer weihen dem Kindlein hold.

Und hell erglänzet des Sternes Schein,
zum Stalle gehen die Könige ein.
Das Knäblein schauen sie wonniglich,
anbetend neigen die Könige sich.
Sie bringen Weihrauch, Myrrhen und Gold
zum Opfer dar dem Kindlein hold.

O Menschenkind, halte treulich Schritt;
die Könige wandern, o wandre mit!
Der Stern des Friedens, der Gnade Stern
erhelle dein Ziel, wenn du suchest den Herrn!
Und fehlen dir Weihrauch, Myrrhen und Gold,
schenke dein Herz dem Kindlein hold!

Text: Peter Cornelius

In der Nacht von Bethlehem

Das Lied "In der Nacht von Betlehem" von Peter Strauch gehört für viele junge Sternsinger zu den beliebtesten Liedern auf ihrem Weg von Haus zu Haus.

Wie sind die drei Könige

Wir sind die drei Könige aus dem Morgenland.
Kaspar, Melchior, Baltasar werden wir genannt.
Wir sind schon lange unterwegs
bei  Kälte, Sturm und Wind
Wir wollen den Erlöser sehn,
wir suchen nach dem Kind.

Wir sind die drei Könige aus dem Morgenland.
Wir folgten einem hellen Stern, der hoch am Himmel stand.
Wir fuhren übers weite Meer,
in die Welt hinaus.
Ein Stern, er führte uns hierher,
genau in euer Haus.

Wir sind die drei Könige aus dem Morgenland.
Ein Engel hat uns eine Botschaft für euch mitgesandt.
Ein Kind wurde geborgen,
in die dunkle Nacht hinein.
Ein Kind von Gott erkoren
um Licht für die Welt zu sein.

Text & Musik: Kurt Mikula

Von Stefanie Heinrichs

Linktipp

Weitere Sternsingerlieder gibt es auf der Internetseite des Kindermissionswerk Die Sternsinger.