Alfie Evans
Britisches Kleinkind starb am frühen Samstagmorgen

Alfie Evans ist tot

Zwischen Ärzten und Eltern hatte es einen erbitterten Streit um das Schicksal des schwerkranken Jungen gegeben. Heute Morgen ist der kleine Alfie Evans gestorben. Auch Papst Franziskus zeigt sich tief betroffen.

London - 28.04.2018

Das britische Kleinkind Alfie Evans ist infolge seiner schweren Krankheit gestorben. Sein Vater Tom Evans schrieb am Samstag auf Facebook: "Mein Kämpfer hat seinen Schild niedergelegt und Flügel bekommen. Mein Herz ist gebrochen." Der Tod sei morgens um 2.30 Uhr eingetreten.

Papst Franziskus bekundete seine Anteilnahme. "Ich bin vom Tod des kleinen Alfie tief getroffen. Heute bete ich besonders für seine Eltern, während Gott der Vater ihn in seine zärtliche Umarmung aufnimmt", verbreitete das Kirchenoberhaupt am Samstag über den Kurznachrichtendienst Twitter.

Der Anfang Mai 2016 geborene Junge litt an einem fortschreitenden Abbau des Nervengewebes. Das Oberste Gericht des Vereinigten Königreichs hatte nach einem Rechtsstreit zwischen der behandelnden Liverpooler Kinderklinik und den Eltern den Abbruch der Behandlungen verfügt. Das Schicksal des Jungen sorgte international für Aufsehen.

Papst Franziskus appellierte zuletzt via Twitter, es möge "auf das Leiden seiner Eltern und ihre Bitte gehört" werden, "neue Möglichkeiten der Behandlung zu versuchen". Ein britisches Berufungsgericht bestätigte indessen am Mittwoch das Verbot einer Verlegung des Kindes in die vatikanische Kinderklinik Bambino Gesu. (tmg/KNA)

28.4., 14:52 Uhr: Ergänzt um die Beileidsbekundung des Papstes.