Der Bonner Stadtdechant Msgr. Wilfried Schumacher perdigt im Bonner Münster.
Bild: © KNA
Kardinal Woelki hat Rücktritt bereits angenommen

Bonner Stadtdechant tritt nach Finanzskandal zurück

Erzbistum Köln - Am Donnerstag wurde der Finanzskandal in der Bonner Münsterpfarrei publik. Nun ist klar: Kardinal Rainer Maria Woelki hat den Rücktritt von Stadtdechant Wilfried Schumacher bereits angenommen.

Köln/Bonn - 11.05.2018

Nach einem millionenschweren Finanzskandal in der Bonner Münsterpfarrei ist Pfarrer und Stadtdechant Wilfried Schumacher (68) von seinen Ämtern zurückgetreten. Er erkenne seine funktionale Verantwortung für das Missmanagement an, wie das Erzbistum Köln am Freitag mitteilte. Der Kölner Erzbischof, Kardinal Rainer Maria Woelki, habe den Rücktritt bereits angenommen.

Nach Angaben des Erzbistums wurden zwischen 2009 und 2014 Finanzmittel in Höhe von knapp einer Million Euro unzulässig verwendet. Das sei das Ergebnis einer turnusmäßigen Prüfung des bistumseigenen Controllings, das nun auch durch externe Wirtschaftsprüfer bestätigt worden sei. Demnach sollen mit alten Finanzbeständen, die eigentlich für den Unterhalt der Pfarrkirche bestimmt waren, Löcher im Etat der Pfarrei gestopft worden sein. Das Geld sei offenbar dafür verwendet worden, defizitäre Einrichtungen der Kirchengemeinde zu finanzieren, unter anderem den Betrieb des für die City-Seelsorge genutzten Münster-Carres sowie Baumaßnahmen.

Den Verantwortlichen werde aber keine persönliche Bereicherung vorgeworfen, so das Erzbistum. Sprecher Christoph Heckeley wies die Darstellung des "Kölner Stadt-Anzeiger" zurück, die Erzdiözese wolle gegen Schumacher, den Kirchenvorstand und den örtlichen Rendanten Anzeige wegen Untreue beziehungsweise Beihilfe zur Untreue stellen.

Neuer Pfarrer und Stadtdechant für den Übergang

Nach Angaben des Erzbistums soll die Überprüfung und Ordnung der kirchengemeindlichen Finanzen mit Unterstützung der externen Wirtschaftsprüfer fortgesetzt werden. Das Erzbistum prüfe auch, welche Maßnahmen gegebenenfalls ergriffen werden müssen, um derartige Fälle in Zukunft zu verhindern.

Übergangsweise wird Pfarrer Alfons Adelkamp die Münsterpfarrei leiten, wie es hieß. Die Aufgabe des Stadtdechanten übernimmt Pfarrer Bernd Kemmerling kommissarisch. Die derzeitige Restaurierung des Bonner Münster werde durch die Vorgänge nicht beeinträchtigt, hieß es.

Der populäre Geistliche Schumacher, 1949 in Bonn geboren und 1974 zum Priester geweiht, war fast 20 Jahren am Bonner Münster tätig und im Video-Format "Katholisch für Fortgeschrittene" auch regelmäßig auf katholisch.de zu sehen. (bod/KNA)