Franziskus besucht seinen Vorgänger Benedikt XVI.
Am Tag vor den Heiligsprechungen im Vatikan

Franziskus besucht seinen Vorgänger Benedikt XVI.

Papst Franziskus hat einen Tag vor der Heiligsprechung von Paul VI. und anderen Personen seinen Vorgänger Benedikt XVI. besucht. Der emeritierte Papst war 1977 von Paul VI. in den Kardinalsstand erhoben worden.

Vatikanstadt - 14.10.2018

Anlässlich der Heiligsprechung von Paul VI. (1963-1978) und weiteren Personen hat Papst Franziskus am Samstag seinen Vorgänger Benedikt XVI. (2005-2013) in dessen Alterssitz Mater Ecclesiae in den vatikanischen Gärten besucht. Das teilte das vatikanische Presseamt am Samstagabend mit. Paul VI. hatte bei seinem letzten Konsistorium am 27. Juni 1977 Joseph Ratzinger, den späteren Benedikt XVI., in den Kardinalsstand erhoben.

Paul VI. wird am Sonntag gemeinsam mit dem salvadorianischen Märtyrer-Erzbischof Oscar Romero und fünf weiteren katholischen Seligen in das kirchliche Verzeichnis der Heiligen aufgenommen. Benedikt XVI. wird an der Zeremonie im Unterschied zu früheren Heiligsprechungen nicht teilnehmen. Kardinal Angelo Becciu, Präfekt der Heiligsprechungskongregation, begründete dies damit, der inzwischen 91-jährige emeritierte Papst sei nicht mehr so agil wie noch vor wenigen Monaten. (KNA)