"Keine Religion kommt dem Menschen so nahe"

Bischof Zdarsa betont Einzigartigkeit des Christentums

Aktualisiert am 20.12.2018  –  Lesedauer: 

Augsburg ‐ Das Christentum hat etwas, was keine andere Religion auszeichnet: Gott ist Mensch geworden! Das betont der Augsburger Bischof Konrad Zdarsa: "Kein Glaube kennt solch absolute Liebe göttlicher Hingabe wie der christliche."

  • Teilen:

Der Augsburger Bischof Konrad Zdarsa hat zum bevorstehenden Weihnachtsfest die Einzigartigkeit des Christentums hervorgehoben. "Keine Religion der Welt kommt in göttlicher Menschlichkeit dem Menschen so nahe, versöhnt den Menschen mit seinem Schöpfer in so radikaler Weise", schreibt Zdarsa in den im Augsburger Verlag Sankt Ulrich erscheinenden Wochenzeitungen "Neue Bildpost" und "Katholische SonntagsZeitung". Zdarsa weiter: "Kein Denken verbindet das Unendliche mit dem Endlichen, das Menschliche mit dem Göttlichen so konsequent. Kein Glaube kennt solch absolute Liebe göttlicher Hingabe wie der christliche."

Zdarsa erklärt außerdem: "Mit der Geburt Christi feiern wir, dass Gott selbst sich in seine Schöpfung begibt." Gott nehme die Armut, Hilflosigkeit und Sterblichkeit des menschlichen Leibes voll und ganz an. "Greifbarer und angreifbarer kann Erlösung nicht geschehen. Das Heil der Welt geht durch ihre Heillosigkeit", so der Bischof. (KNA)