Marienwallfahrtsort Lourdes erhält neuen Rektor
Ehemaliger Generalsekretär der Bischofskonferenz ernannt

Marienwallfahrtsort Lourdes erhält neuen Rektor

Ein neuer Leiter für Lourdes: Olivier Ribadeau Dumas wechselt von Paris nach Lourdes. Der Priester war schon Generalsekretär der französischen Bischofskonferenz, hat aber auch Verbindungen in den Wallfahrtsort.

Lourdes - 04.09.2019

Olivier Ribadeau Dumas wird ab Oktober neuer Rektor des Heiligtums von Lourdes. Der päpstliche Delegat in dem südfranzösischen Wallfahrtsort, Antoine Hérouard, hat ihn gestern ernannt, wie die Zeitung "La Croix" (Mittwoch) berichtete. Damit tritt Ribadeau Dumas die Nachfolge des bisherigen Amtsinhabers André Cabes an.

Ribadeau Dumas war seit 2013 bis Juli dieses Jahres Generalsekretär der französischen Bischofskonferenz. Eigentlich sollte er ab 2020 Bischofsvikar in Paris werden. Dieses Amt tritt er nun jedoch nicht an. Er hat allerdings auch eine Verbindung in den Wallfahrtsort: Zwischen 1994 und 1996 leitete er die Lourdes-Wallfahrt für Jugendliche aus den Diözesen der Region Île-de-France.

Sein Vorgänger Cabes hatte das Amt des Wallfahrtsrektors seit 2015 inne. Der zuständige Ortsbischof von Tarbes und Lourdes, Nicolas Brouwet, würdigte Cabes als "guten Kenner der marianischen Theologie und der Botschaft von Lourdes".

Der Rektor in Lourdes trägt den Titel eines Bischofsvikars und ist für die Priester verantwortlich, die in dem Wallfahrtsort wirken. Zudem gehört er der Organisation an, die sich um Empfang und Begleitung der Pilger kümmert. (cph)