Edith Stein (1891 - 1942 im KZ Auschwitz-Birkenau) war eine deutsche Philosophin, Nonne und Märtyrin der katholischen Kirche.
Bild: © KNA
Diebstahl ereignete sich kurz vor Weihnachten

Reliquie der heiligen Edith Stein aus Kirche gestohlen

Schock kurz vor Weihnachten: Aus der Taufkirche von Edith Stein in Bad Bergzabern ist zwischen dem 20. und 22. Dezember eine Reliquie der bekannten Heiligen gestohlen worden. Die Polizei sucht nun Zeugen der Tat.

Bad Bergzabern - 28.12.2019

Eine in Gold eingefasste Schatulle von einem Kleid von Edith Stein (1891-1942) ist aus der Taufkirche der bekannten Heiligen in Bad Bergzabern gestohlen worden. Die Tat habe sich zwischen dem 20. und 22. Dezember ereignet, wie die Polizei am Freitag in der pfälzischen Stadt mitteilte. Die Reliquie sei zwischen einem Gemälde der Heiligen und einem rund 1,5 Zentimeter davor angebrachten Schutzglas befestigt gewesen. Die Schatulle war den Angaben zufolge Teil des Brautkleids, das Edith Stein bei ihrer Einkleidung in den Karmel Maria vom Frieden in Köln getragen hatte.

Edith Stein wurde am 12. Oktober 1891 als Tochter einer jüdischen Kaufmannsfamilie in Breslau geboren. In ihrer Heimatstadt sowie in Göttingen und Freiburg studierte sie Philosophie, Germanistik, Geschichte und Psychologie. Am 1. Januar 1922 trat Stein in Bad Bergzabern zum katholischen Glauben über. In den folgenden Jahren unterrichtete sie an der Mädchenschule des Speyerer Dominikanerinnenklosters, bevor sie 1932 als Dozentin an das Deutsche Institut für Wissenschaftliche Pädagogik in Münster berufen wurde.

Polizei hofft bei Ermittlungen auf Zeugen

Nach der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten 1933 gab sie diese Stelle auf Druck des Regimes auf und trat im selben Jahr in den Karmeliterorden ein. Um den Kölner Karmel zu schützen, emigrierte sie 1938 in die Niederlande. 1942 wurden Edith und ihre Schwester Rosa Stein verhaftet, in das Konzentrationslager Auschwitz deportiert und dort vermutlich am 9. August 1942 in der Gaskammer ermordet. Am 1. Mai 1987 sprach Papst Johannes Paul II. (1978-2005) Edith Stein selig, am 11. Oktober 1998 wurde sie heiliggesprochen.

Die Polizei in Bad Bergzabern hofft bei ihren Ermittlungen im Fall des Schatullen-Diebstahls auf Zeugen. Wer Angaben zu dem Fall machen könne, werde gebeten, sich unter der Telefonnummer 06343-93340 oder per E-Mail an pibadbergzabern@polizei.rlp.de zu melden. (stz)