Nach Herz-OP: Erzbischof Koch in Reha
Berliner Oberhirte muss Urlaub absagen

Nach Herz-OP: Erzbischof Koch in Reha

Berlins Oberhirte Heiner Koch musste sich einer Herz-Operation unterziehen. Diese hat er nach Angaben seines Erzbistums gut überstanden – wegen der Reha-Maßnahme ändert sich jedoch im Terminkalender etwas.

Berlin - 03.07.2020

Der Berliner Erzbischof Heiner Koch ist am Herzen operiert worden und begibt sich im Juli in die Reha. Nach Angaben des Erzbistums Berlin von Freitag ist die Operation gut verlaufen. Der Erzbischof könne wegen der Reha-Maßnahme jedoch seinen ursprünglich geplanten Urlaub nicht antreten.

"Wichtig ist für unseren Erzbischof jetzt vor allem Ruhe, damit er sich gut erholen kann. Wir sollten ihm diese Ruhe gönnen und ihn mit unserem Gebet und unseren guten Wünschen zur Genesung begleiten", sagte Generalvikar Manfred Kollig. Er stehe mit den Angehörigen Kochs in engem Kontakt und habe den Erzbischof bereits besuchen können, hieß es. Es besteht die Möglichkeit, Koch über die E-Mail-Adresse erzbischof@erzbistumberlin.de Genesungswünsche zukommen zu lassen.

Koch (66) ist seit 2015 Erzbischof von Berlin und Metropolit der Berliner Kirchenprovinz. Zuvor war er von 2006 an Weihbischof im Erzbistum Köln und ab 2013 Oberhirte der Diözese Dresden-Meißen. (tmg)