Kurienkardinal: Er konnte es "mit Bach aufnehmen"

Vatikan würdigt verstorbenen Rockmusiker Eddie Van Halen

Aktualisiert am 07.10.2020  –  Lesedauer: 

Vatikanstadt ‐ Ist Kurienkardinal Gianfranco Ravasi Hard-Rock-Fan? Könnte man meinen: Den verstorbenen Gitarristen Eddie Van Halen würdigte er als jemanden, dessen spielerische Komplexität es "mit Bach aufnehmen kann".

  • Teilen:

Der Vatikan hat den verstorbenen Rock-Gitarristen Eddie Van Halen gewürdigt. Kurienkardinal Gianfranco Ravasi, Kulturbeauftragter des Papstes, schrieb mit einem Zitat von Van Halens Produzent Ted Templeman, Eddie habe melodische Linien gespielt "mit einer Komplexität, die es mit Bach aufnehmen kann". Der Präsident des Päpstlichen Kulturrats äußerte sich am Mittwoch auf Twitter.

Der in Amsterdam (Niederlande) geborene Gitarrist Eddie Van Halen war am Dienstag im kalifornischen Santa Monica im Alter von 65 Jahren gestorben. Seine innovative Spielweise machte ihn zu einem der bedeutendsten Gitarristen und Rockmusiker weltweit. Zu den größten Erfolgen, die er mit seinem Bruder, dem Schlagzeuger Alex Van Halen, feierte, gehören "Jump", "Ain't talkin' 'bout love", "Eruption", "Why can't this be love" und "Runnin' with the devil". Zudem übernahm Eddie Van Halen den Solopart in Michael Jacksons Hit "Beat it" (1982).

Die 1972 gegründete Hard-Rock-Band Van Halen verkaufte in ihrer Karriere fast 100 Millionen Tonträger. Die erfolgreichsten Veröffentlichungen sind das Debütalbum "Van Halen" und das sechste Studioalbum "1984" mit jeweils rund 17 Millionen verkauften Einheiten. (tmg/KNA)