Eine große Regenbogenfahne und ein Kreuz
Erster "Rainbow Index of Churches in Europe" veröffentlicht

Ranking: Katholische Kirche in Deutschland besonders LGBT-freundlich

Die katholische Kirche in Deutschland ist unter den Top 10 der queerfreundlichsten Kirchen in Europa – in keinem anderen europäischen Land sind die Katholiken und ihre Kirchen so offen. Doch auch am anderen Ende des Rankings finden sich Katholiken.

Amsterdam/Groningen - 20.05.2021

In keinem anderen europäischen Land ist die katholische Kirche so offen gegenüber queeren Menschen wie in Deutschland. Das geht aus dem jetzt veröffentlichten "Rainbow Index of Churches in Europe" (RICE) hervor, mit dem das Europäische Forum von christlichen LGBT-Gruppen und die Protestantische Universität der Niederlande die Inklusivität christlicher Kirchen in Europa bewerten. Mit 25 von 47 möglichen Punkten erreicht die katholische Kirche in Deutschland unter allen untersuchten Kirchen den zehnten Platz des Rankings. Sie könne als eine Kirche betrachtet werden, "die gute Beispiele für eine Bewegung hin zu mehr Inklusion darstellen".

Als Gründe für das verhältnismäßig gute Abschneiden der katholischen Kirche in Deutschland führt das Ranking die besondere Struktur an: "Die duale Struktur der Kirche, in der zur klerikalen Hierarchie auch das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) als Vertretung der Laien und die Verbände kommen, bewirken eine lebendige Diskussion darüber, wie die Kirche auf Schwule und Lesben einladender und positiver zugehen kann", heißt es in der Analyse der Situation in Deutschland. Zudem wirke sich die in der Gesellschaft weithin geteilte Tendenz, Diskriminierung zu vermeiden und Menschenrechte zu fördern, auch auf die Kirchenmitglieder und die kirchliche Hierarchie aus. Positiv bewertet wurde außerdem, dass die Kirche staatliche Entscheidungen wie die Einführung der Ehe für alle respektiert.

Polen auf dem letzten Platz

Den ersten Platz belegt die finnische Metropolitan Community Church, die explizit als Reaktion auf die Diskriminierung von Schwulen und Lesben hin gegründet wurde und auf eine 1968 gegründete Gemeinde in Los Angeles zurückgeht. Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) erreicht mit 35,5 Punkten den sechsten Platz. Nach Deutschland sind auch die katholischen Kirchen in Malta, Österreich, Frankreich, Italien, der Schweiz und in Belgien unter den Top 20. Die katholischen Kirchen in Belarus und Polen belegen die beiden letzten Plätze.

Top 10 des Rainbow Index

  1. Metropolitan Community Church, Finland (45,5 Punkte)
  2. Kirche von Schweden (Lutherisch) (41,5)
  3. Evangelische Kirche der Schweiz (Uniert) (38,5)
  4. Kirche von Norwegen (Lutherisch) (36,5)
  5. Evangelische Kirche der Niederlande (Uniert) (36)
  6. Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) (35,5)
  7. Alt-katholische Kirche, Tschechien (26,5)
  8. Alt-katholische Kirche, Slowakei (26,5)
  9. Kirche von England (Anglikanisch) (26,5)
  10. Römisch-katholische Kirche in Deutschland (25)

(Quelle: Rainbow Index of Churches in Europe 2020)

Der Rainbow Index erschien in diesem Jahr zum ersten Mal, die verwendeten Daten stammen den Angaben zufolge aus dem Jahr 2020. In welchem Rhythmus weitere derartige Rankings erstellt werden, steht noch nicht fest. Die Studie vergibt pro untersuchter Einheit bis zu 47 Punkte in den Kategorien "Institutionelle Gleichheit und Nicht-Diskriminierung", "Kirchliches Handeln", "Sprache" und "Politik". Die katholische Kirche in Deutschland schneidet vor allem in der Kategorie "Handeln" mit 8 von 12 Punkten gut ab, die etwa das Arbeitsrecht und die Pastoral bewertet. (fxn)