Engel auf den Feldern singen
Bild: © KNA
Katholisch.de-Redakteure stellen ihre Lieblingslieder vor

Engel auf den Feldern singen

Advent - Ich hatte mal Klavierunterricht. Leider nicht sehr erfolgreich. Aber wenn ich ein Lied spielen kann, dann ist es "Engel auf den Feldern singen". Schon seit immer haben wir zu Hause nämlich ein Buch mit den Noten für die allerschönsten Weihnachtslieder stehen und eben dieses hatte es mir schon als Kind angetan.

Bonn - 24.12.2014

Player wird geladen ...

Gotteslobvideo (GL 250): Engel auf den Feldern singen

Der orange-grüne Einband, das schon abgegriffene Papier – herrlich! Es vergeht kein Weihnachtsfest, ohne dass dieses Buch nicht bei uns aufgeschlagen wird. Einer spielt, der Rest singt mit.

Bild: ©

Ich mag die Melodie einfach. Besonders, wenn das Lied zweistimmig gesungen wird, geht mir im wahrsten Sinne des Wortes das Herz auf - und tatsächlich klappt das mit dem zweistimmig bei uns auch ziemlich gut. Haben Sie mal genau auf den Text geachtet? Genau so stelle ich mir nämlich die heilige Nacht vor: Wie die Engel vor lauter Freude auf den Feldern singen, und zwar so kräftig, dass es sogar von den Bergen widerhallt. Sie freuen sich, weil der Messias geboren wurde und die Menschen von ihrer Schuld befreit. Weil Gott Mensch geworden ist in diesem kleinen Kind in der Krippe. Ganz unscheinbar und schwach – so menschlich!

Am allerallerschönsten neben den Strophen ist aber der Refrain: "Gloria in excelsis deo" – "Ehre sei Gott in der Höhe". Wenn dieser Satz erklingt und durch den Gesang zum Leben erwacht, dann wird mir immer ganz feierlich zumute. Dann weiß ich, dass Gott wirklich unter uns ist. Dann ist Weihnachten.

Von Sophia Michalzik

Lieblingslieder der katholisch.de-Redaktion

Singen gehört zu Advent und Weihnachten wie Plätzchen, Krippe und Adventskranz. So geht es auch den Redakteuren bei katholisch.de: Ein Lieblingslied hat jeder zu Advent und Weihnachten. Wir stellen unsere Lieblingslieder vor.