Durch "33-Tage-Papst" bewirktes Wunder im Oktober anerkannt

Zeitung: Seligsprechung von Johannes Paul I. im September 2022

Aktualisiert am 23.12.2021  –  Lesedauer: 
Zeitung: Seligsprechung von Johannes Paul I. im September 2022
Bild: © KNA

Vatikanstadt ‐ Erst im Oktober hatte Franziskus ein von Papst Johannes Paul I. bewirktes Wunder aus dem Jahr 1978 offiziell anerkannt. Nun steht laut einem Medienbericht bereits das Datum der Seligsprechung des "33-Tage-Papstes".

  • Teilen:

Papst Franziskus will Johannes Paul I. wohl im September 2022 seligsprechen. Das berichtet die Zeitung "Avvenire" (Donnerstag). Demnach findet die Zeremonie am 4. September in Sankt Peter statt. Erst im Oktober hatte Franziskus ein vom "33-Tage-Papst" bewirktes Wunder aus dem Jahr 1978 offiziell anerkannt.

Der am 26. August 1978 gewählte Johannes Paul I. war nur bis zu seinem plötzlichen Tod am 28. September 1978 im Amt. Albino Luciani, 1912 in Norditalien geboren, ging deshalb als "33-Tage-Papst" in die Kirchengeschichte ein. Nachfolger wurde Johannes Paul II. (1978-2005). Ein Seligsprechungsverfahren für Luciani wurde 2003 ins Leben gerufen.

Im Spätsommer wurde sein Geburtshaus im Dorf Canale d'Agordo wieder für Pilger geöffnet. Am 43. Jahrestag der Wahl von Johannes Paul I. fand dort nach umfangreicher Renovierung eine Messfeier statt. Geleitet wurde sie vom emeritierten Kurienkardinal Beniamino Stella. (KNA)