Wechsel von den Jesuiten zu Bischof Hanke

Pia Dyckmans wird neue Pressesprecherin im Bistum Eichstätt

Aktualisiert am 16.05.2022  –  Lesedauer: 

Eichstätt ‐ Bischof Gregor Maria Hanke bekommt eine neue Sprecherin: Bislang war Pia Dyckmans für die Öffentlichkeitsarbeit der Jesuiten in Zentraleuropa zuständig, nun wechselt sie in die oberbayerische Diözese.

  • Teilen:

Die Journalistin Pia Dyckmans wird neue Pressesprecherin von Bischof Gregor Maria Hanke. Das Bistum Eichstätt teilte am Montag mit, dass die 33-jährige ab Juli die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit im Bischöflichen Ordinariat Eichstätt leiten werde.

Die gelernte Journalistin und studierte Theologin und Germanistin freue sich auf ihre neue Aufgabe, so die Mitteilung: "Ich bin gespannt, wie wir gemeinsam den Herausforderungen heutiger Kirchenkommunikation begegnen werden. Dazu gehören vor allem, die Sprache der Menschen zu sprechen, die Relevanz unseres Glaubens deutlich zu machen und zu zeigen, wie bunt Kirche sein kann." Dyckmans löst Regina Greck ab, die seit 2020 Pressesprecherin in Eichstätt war und zu einer bayerischen Krankenkasse als Leiterin Presse wechselt.

Radio Vatikan, Sankt Michaelsbund, Jesuiten

Nach Stationen bei Radio Vatikan in Rom und beim Sankt Michaelsbund in München, wo sie für die Radioarbeit der Kirche zuständig war, war sie zunächst bei der Deutschen Provinz des Jesuitenordens und nach der Provinzfusion für die zentraleuropäische Jesuitenprovinz tätig, zuletzt als stellvertretende Leiterin der Kommunikation des Ordens. Sie gehört zu den Autoren der werktäglichen Kommentarrubrik "Standpunkt" auf katholisch.de.

Das Bistum Eichstätt ist mit gut 390.000 Katholiken die kleinste der bayerischen Diözesen und gehört zur Bamberger Kirchenprovinz. Seit 2006 ist Gregor Maria Hanke der 82. Bischof von Eichstätt. Zum Bistum gehören Ingolstadt und Teile Nürnbergs. Sie ist mit der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt Sitz der einzigen katholischen Universität im deutschsprachigen Raum. (fxn)