Dachdecker lösen Feuer in Kathedrale von Nantes aus

Großbrand in westfranzösischer Kirche

Aktualisiert am 15.06.2015  –  Lesedauer: 
Französische Feuerwehr vor der Basilika von Nantes
Bild: © dpa
Frankreich

Nantes ‐ Ein Großbrand hat die Basilika in Nantes verwüstet. Dachdecker hatten den Brand bei Arbeiten am Dachstuhl ausgelöst. Auf Fotos in sozialen Netzwerken war zu sehen, wie die Flammen aus dem Dach hoch in den Himmel schlugen.

  • Teilen:

Im Chorbereich sei der Dachstuhl eingestürzt, hieß es. Teile der Kunstwerke und Gemälde aus dem Kircheninneren konnten den Angaben zufolge Berichten in Sicherheit gebracht werden. Am Mittag war der Brand nach Angaben der Feuerwehr "unter Kontrolle". Ein Einsturz des gesamten Dachstuhls war aber nicht auszuschließen.

Die Kirche Saint-Donatien-und-Saint-Rogatien ist eine von zwei Basiliken der Stadt Nantes; sie wurde zwischen 1872 und 1889 erbaut und ist dem heiligen Donatien und seinem Bruder Rogatien geweiht. Sie starben am Ende des dritten Jahrhunderts als Märtyrer und werden als erste Christen der Stadt verehrt.

1972 hatte zuletzt die spätgotische Bischofskirche St. Peter und Paul in Nantes gebrannt. Bei dem durch Reparaturarbeiten verursachten Brand wurde der hölzerne Dachstuhl zerstört. Die Restaurierungsarbeiten zogen sich bis 1985 hin. (KNA/dpa)

15.06.2015, 16:20 Uhr: aktualisiert um Informationen zum eingestürzten Dachstuhl

HTML-Elemente (z.B. Videos) sind ausgeblendet. Zum Einblenden der Elemente aktivieren Sie hier die entsprechenden Cookies.