Falscher Bischof verurteilt
Bild: © KNA
67-Jähriger muss wegen Titelmissbrauchs 3.000 Euro zahlen

Falscher Bischof verurteilt

Justiz - Er hatte sich als der brasilianische Kardinal Odilo Scherer ausgegeben: Das Amtsgericht Frankfurt hat einen 67-Jährigen zu einer Geldstrafe von 3.000 Euro verurteilt. Er hatte unter anderem eine Altarbibel aus einer evangelischen Kirche gestohlen.

Frankfurt - 09.10.2015

Zudem entwendete der Mann, der sich als "Kardinal Odilo Scherer aus Brasilien" ausgab, beim Besuch einer Klinikkapelle ein Gewand und mehrere Reliquien. Wenig später wurde er in einem Cafe erkannt. Die Polizei stellte das Diebesgut sicher, das sich in einem Plastikbeutel befand. Der Ladung des Gerichts war der angebliche Würdenträger am Freitag nicht gefolgt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ der Amtsrichter einen Strafbefehl, gegen den der Verurteilte Einspruch einlegen kann.

In der Vergangenheit war der Mann bereits in drei Fällen wegen Titelmissbrauchs und Diebstahls verurteilt worden. Er hatte vor allem im Süden Deutschlands sein Unwesen getrieben. In einer bayerischen Dorfkirche zum Beispiel feierte er ein Pontifikalamt. In Würzburg wurde der angebliche Kardinal Scherer aus Brasilien von einer Mitarbeiterin des Bistums enttarnt, die das Aussehen des tatsächlichen Kardinal Scherer als Weltkirche-Referentin gut kennt. (KNA)