Video: © katholisch.de
Video   00:01:44

Salve Regina

Die Dominikanerin Sr. Ursula Hertewich betet das "Salve Regina", einen Gruß an Maria, der meist gesungen wird.

Das "Salve Regina" ist eine marianische Antiphon, die von Ordensgemeinschaften zum Abschluss des letzten gemeinsamen Abendgebets gesungen wird. Verschiedene Versionen des Liedes auf Latein und Deutsch gehören auch zum Liedgut von Kirchengemeinden. Die Dominikanerin Sr. Ursula Hertewich aus dem Kloster Arenberg betet das "Salve Regina" und erklärt im Anschluss, welche Bedeutung das Gebet am Lebensende der Schwestern hat.

Unser Glaube

Der Text des Gebets lautet

Sei gegrüßt, o Königin,
Mutter der Barmherzigkeit,
unser Leben, unsre Wonne
und unsere Hoffnung, sei gegrüßt!
Zu dir rufen wir verbannte Kinder Evas;
zu dir seufzen wir
trauernd und weinend in diesem Tal der Tränen.
Wohlan denn, unsre Fürsprecherin,
deine barmherzigen Augen
wende uns zu
und nach diesem Elend** zeige uns Jesus,
die gebenedeite Frucht deines Leibes.
O gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria.