Video: © katholisch.de
Video   00:02:18

Ethik2go - Fahrgemeinschaft

Fahrgemeinschaften sind praktisch, gesellig und sparen Geld. Was aber, wenn einer der Mitfahrenden immer zu spät kommt? Ist es in Ordnung, dann ohne ihn zu fahren?

Pünktlichkeit ist nicht jedermanns Sache. Wenn man sich aber einer Fahrgemeinschaft anschließt, muss man sich an gewisse Absprachen halten. Dazu zählt, dass man zu einer verabredeten Zeit an einem Treffpunkt erscheint, andernfalls müssen alle Mitfahrenden darunter leiden. So geht es auch katholisch.de-Redakteurin Madeleine Spendier. Aber darf man den Zuspätkommenden einfach stehen lassen, wenn dieser wiederholt unpünktlich erscheint? Und was, wenn der Kollege auch noch eine Freundin ist? Philosophie-Professor Markus Gabriel weiß Rat.

Wie verhalten wir uns mit Blick auf diese alltäglichen Herausforderungen richtig? Und wie stellen wir sicher, dass unser moralischer Kompass immer einwandfrei funktioniert? Die katholisch.de-Serie "Ethik2go" will bei der Beantwortung dieser Fragen helfen und ethische Orientierung für das eigene Leben geben.