Video: © Claudia Zeisel
Video   00:05:27

Die Vereinten Nationen und die Religionen

Interview mit Dr. Azza Karam vom Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen in New York über das Verhältnis von Religion und Entwicklungspolitik.

Bei der Jahrestagung Weltkirche und Mission in Würzburg geht es dieses Jahr um das Verhältnis von Religion und Entwicklung. Lange galt Religion bei internationalen Organisationen als rückständig und entwicklungshemmend. Diese Sicht hat sich mittlerweile geändert - auch bei den Vereinten Nationen, die 2010 eine Interagency Task Force on Religion and Development gegründet haben. Dort beraten die unterschiedlichen UN-Behörden über ihr Verhältnis mit den Religionen. Ganz vorne dabei: Dr. Azza Karam. Mit ihr sprach weltkirche.katholisch.de im Rahmen der Tagung.

Mehr zur Weltkirche auf katholisch.de