Video: © katholisch.de
Video   00:02:08

Das Schuldbekenntnis

Das Schuldbekenntnis führt ein Schattendasein in der Sonntagsmesse: Meist wird es weggelassen. Schwester Judith ist Dominikanerin von Bethanien. Sie betet und erklärt das Schuldbekenntnis.

Schwester Judith ist Dominikanerin von Bethanien in Eltville. Sie arbeitet im Kinderdorf Eltville und erklärt, welche Bedeutung das Schuldbekentnnis dort hat.

Das allgemeine Schuldbekenntnis, das Confiteor ist ein in der Liturgie verwendetes Gebet. Es wird in der heiligen Messe nach der Eröffnung gesprochen. Der Text des Schuldbekenntnisses lautet so:

Ich bekenne Gott, dem Allmächtigen,
und allen Brüdern und Schwestern,
dass ich Gutes unterlassen und Böses getan habe:
 
ich habe gesündigt in Gedanken, Worten und Werken:
 
durch meine Schuld,
durch meine Schuld,
durch meine große Schuld.
 
Darum bitte ich die selige Jungfrau Maria,
alle Engel und Heiligen
und euch, Brüder und Schwestern,
für mich zu beten bei Gott, unserem Herrn.