Video   01:48:21

Grenzen der Demokratie - Teilhabe als Verteilungsproblem

Der Soziologe Stephan Lessenich (LMU München) im Gespräch.

Der Soziologe Stephan Lessenich, Professor an der LMU München, stimmt keinen Abgesang auf die Demokratie an, so als sei diese an ihre Grenzen gelangt. Er zeigt vielmehr auf, dass die realen Demokratien auf einem System interner Grenzziehungen beruhen, das regelt, wer kommen darf, wer ausgeschlossen wird und wer mitbestimmen kann. Nur durch die Überwindung der sozialen Ausgrenzungen und der ökologischen Entgrenzungen ist eine solidarische, inklusive und nachhaltige Demokratie möglich.