Video   00:02:10

Thérèse von Lisieux kurz erklärt. Heiligenportraits.

Viel hilft viel?! Thérèses Zeit war von religiösem Leistungsdenken geprägt. Inmitten ihres harten Klosteralltags entdeckte die junge Karmelitin ihre so ganz andere Antwort auf den Ruf Jesu: den "kleinen Weg der Liebe".

Bereits als 15-Jährige zog es die junge Thérèse in die strenge Klausur des Karmel. Dort lebte sie verborgen vor der Welt mit Mitschwestern, die ihr das Leben oft schwer machten. Thérèse litt zunehmend unter geistlicher Leere und wagte es doch nicht, über ihren Verlust von Glaube und Hoffnung zu sprechen. Als sie mit nur 24 Jahren starb, schien es das Ende eines so tragischen wie unbemerkten Lebens zu sein. Ihre Schriften aber offenbarten eine Überraschung: Die junge Karmelitin war eine große Theologin gewesen – und wird dafür bis heute als Kirchenlehrerin verehrt.

Gedenktag: 1. Oktober.

Patronat: von Frankreich, der Missionen, der Karmelitinnen, der Flieger, in allen Anliegen.