Ordensleute im Portrait

Ordensleute im Portrait

Warum entscheidet sich jemand für ein Leben im Kloster? Was fasziniert Menschen an einem Leben in Gemeinschaft? Ordensleute stellen sich und ihre Berufung vor.

"Gott ist der Stärkere"

"Gott ist der Stärkere"

Schwester Franziska meint es ernst mit ihrer Berufung. Sie geht als Seelsorgerin an ungewöhnliche Orte.

  Video ansehen

"Das ist mein Platz"

"Das ist mein Platz"

Schwester Judith Nessel ist Goldschmiedin. Doch die Aufträge in ihrem Atelier werden weniger. Das hat einen bestimmten Grund.

  Video ansehen

"Ausatmen und Loslassen"

"Ausatmen und Loslassen"

Dieses Gebet hat sein Leben verändert. Peter Dyckhoff erklärt das Geheimnis des Ruhegebets.

  Video ansehen

"Mit dem Tod ist nicht alles aus"

"Mit dem Tod ist nicht alles aus"

Pater Helmut Gerads ist 84 Jahre alt und Spiritaner im Kloster Knechtsteden. Er macht sich Gedanken über das Sterben, den Tod und das, was danach kommt. Was zählt und was bleibt, darüber spricht er.

  Video ansehen

"Verrückt nach Gott"

"Verrückt nach Gott"

Pater Stephan Senge ist Zisterzienser in der Abtei Himmerod - und verrückt nach Gott. Geht er deshalb im Winter draußen schwimmen?

  Video ansehen

Ist das jetzt Berufung?

Ist das jetzt Berufung?

"... oder ist das doch nur mein Vogel, der da zwitschert?" Vor dieser Frage stand Benediktinerpater Maximilian Grund vor seinem Eintritt ins Kloster. Bevor er Mönch wurde, führte er schließlich ein ganz normales Leben, mit allem was dazu gehört. Warum er dann nach Münsterschwarzach ging, erzählt er im Video.

  Video ansehen

"Jesus ist meine große Liebe"

"Jesus ist meine große Liebe"

Schwester Mirjam Kiechle spricht über ihren Glauben und ihr Leben im Karmel in Köln.

  Video ansehen

Schwester Therese allein im Kloster

Schwester Therese allein im Kloster

Die Waldbreitbacher Franziskanerin Schwester Therese Nolte lebt im Kloster Ehrenstein im Westerwald. Seit ihre Mitschwestern versetzt wurden, ist sie alleine im Kloster. Doch für sie ist das kein Grund zur Traurigkeit.

  Video ansehen

"Der Karmel ist meine große Liebe"

"Der Karmel ist meine große Liebe"

Schwester Hildegard Grimme ist Karmelitin im Kloster Auderath. Obwohl das Kloster von einer dicken Klausurmauer umgeben ist, fühlt sich Schwester Hildegard nicht eingesperrt. Im Gegenteil.

  Video ansehen

"Diese Liebe geht weiter"

"Diese Liebe geht weiter"

Abt Aloysius Althaus trägt einen besonderen Professring. Er erzählt, wem dieser Ring eigentlich gehört, wie es dazu kam, dass er ihn trägt und warum er sich für ein Leben im Kloster entschieden hat.

  Video ansehen

"Jetzt gehöre ich hierher"

"Jetzt gehöre ich hierher"

"Ich bin hierher gekommen zum kurzen Kennenlernen", sagt er. Und dann blieb er irgendwann da. Heute ist Pater Gregor Winter Zisterzienser im Kloster Langwalden. Katholisch.de hat er erzählt, wie er diesen Weg gegangen ist und was ihn heute im Ordensleben trägt.

  Video ansehen

Der Mönch, die Sterne und Gott

Der Mönch, die Sterne und Gott

Zu Besuch in der Klostersternwarte von Pater Christoph Gerhard. Der Benediktiner schaut gerne mit seinem Teleskop in den Himmel. Sein Abt und seine Mitbrüder stellten ihm dafür aber eine Bedingung.

  Video ansehen

"Flüchtlinge brauchen eine Chance!"

"Flüchtlinge brauchen eine Chance!"

Jürgen Neitzert ist Franziskaner und lebt in einem sozialen Brennpunktviertel in Köln. Hier hat er eine besondere Aufgabe übernommen. Er kümmert sich um junge Migranten.

  Video ansehen

"Gott ist der Abt"

"Gott ist der Abt"

Dorothea Flandera ist Äbtissin von St. Hildegard in Rüdesheim und handwerklich begabt. Im Interview erzählt sie, was sie sich als 40. Nachfolgerin der heiligen Hildegard von Bingen für ihr Amt als Äbtissin vorgenommen hat.

  Video ansehen

"Mein Weg ins Kloster"

"Mein Weg ins Kloster"

Schwester Praxedis Gerhards lebt seit über 50 Jahren im Kloster der Augustinerinnen in Neuss und blickt heute auf ihren Weg zurück.

  Video ansehen

"Hier habe ich die Wahrheit gefunden"

"Hier habe ich die Wahrheit gefunden"

"Die Wahrheit ist das Leben", sagt Schwester Sabine heute. Vor fast einem halben Jahrhundert kam sie in die Abtei Maria Frieden. Dort widmet sich die Trappistin der Suche nach dem Wahren im Gebet - und einem alten Handwerk.

  Video ansehen

RSS-Feeds  |  Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2017