Fünf Jahre auf Twitter - Papst dankt Followern
Bild: © katholisch.de
Benedikt XVI. hatte die päpstliche Twitter-Ära eröffnet

Fünf Jahre auf Twitter - Papst dankt Followern

Benedikt XVI. hatte die päpstliche Twitter-Ära 2012 "ein wenig unbeholfen" eröffnet. Fünf Jahre später steht Papst Franziskus bei 43 Millionen Followern - und bedankt sich auch auf Latein.

Vatikanstadt - 12.12.2017

Papst Franziskus hat sich zum fünfjährigen Bestehen des päpstlichen Twitterkanals bei den derzeit 43 Millionen Followern bedankt. "Gratias omnibus vobis agimus quibus obviam it @Pontifex", schrieb er am Dienstag aus seinem lateinischen Account und wünschte: "Sociales nexus humanitate cumulentur" - "Die Sozialen Netzwerke mögen reich an Menschlichkeit sein".

Der Vatikan verbreitet die päpstlichen Kurzbotschaften in neun Sprachversionen. Spitzenreiter sind Spanisch (@Pontifex_es) und Englisch (@Pontifex) mit jeweils 15,5 Millionen Followern. Weitere knapp 9,2 Millionen folgen den Papst-Tweets auf Italienisch (@Pontifex_it), Portugiesisch (@Pontifex_pt) und Französisch (@Pontifex_fr). Deutsch (@Pontifex_de) rangiert mit 570.000 Anhängern auf dem vorletzten Platz - zwischen Latein mit 856.000 (@Pontifex_ln) und Arabisch (@Pontifex_ar) mit 398.000 Followern.

Benedikt XVI. (2005-2013) hatte die Twitter-Ära am 12. Dezember 2012 eröffnet. Die erste päpstliche Kurzbotschaft lautete "Liebe Freunde! Gerne verbinde ich mich mit Euch über Twitter. Danke für die netten Antworten. Von Herzen segne ich Euch." Kurienerzbischof Angelo Becciu, der der Zeremonie an einem iPad im Apostolischen Palast seinerzeit beiwohnte, erinnerte sich auf Radio Vatikan (Montag): "Er war ein bischen unbeholfen, zögerlich beim Drücken der Tasten auf dem Tablet. Zugleich habe ich ihn fröhlich erlebt - fröhlich, dass er mit den Internetnutzern ins Gespräch treten kann." Papst Franziskus übernahm den Account mit seiner Wahl im März 2013 von seinem Vorgänger. (bod/KNA)