Mann will mit Benzinkanistern in New Yorks Kathedrale – Festnahme
Nach Brandkatastrophe von Notre-Dame

Mann will mit Benzinkanistern in New Yorks Kathedrale – Festnahme

Benzin, Feuerzeuge und extra Brennflüssigkeit: Mit verdächtigen Utensilien wollte ein Mann in die New Yorker St.-Patricks-Kathedrale. Gegenüber der Polizei hatte er dafür eine simple Erklärung – verstrickte sich jedoch in Widersprüche.

Bonn - 18.04.2019

In der Nacht auf Donnerstag hat ein Mann versucht, mit zwei Benzinbehältern in die New Yorker St.-Patricks-Kathedrale zu gelangen und wurde daraufhin festgenommen. Entsprechende Presseberichte hat die New Yorker Polizei in einem Presse-Statements bestätigt.

Benzin auf dem Boden der Kathedrale

Demnach sei der Mann um kurz vor 20 Uhr am Mittwochabend an der Kathedrale aufgetaucht. Er hatte neben den beiden Behältern mit Benzin auch zwei Feuerzeuge und zwei Flaschen mit Feuerzeugs-Flüssigkeit dabei. Als er in die Kathedrale gehen, sei der Mann von einem Sicherheitsmann darauf aufmerksam gemacht worden, dass er mit diesem Gepäck die Kirche nicht betreten dürfe und an einem Eintreten gehindert worden. Als der Mann hinausging, sei etwas Benzin auf den Boden der Kathedrale verschüttet worden, so die Polizei.

Der Sicherheitsmann informierte zwei Anti-Terror-Kräfte der Polizei, die den Mann ansprachen, als er sich bereits wieder einige Meter von der Kathedrale entfernt hatte. Nach eigener Aussage habe er durch die Kathedrale gehen wollen, um auf die benachbarte Madison Avenue zu gelangen. Seinem in der Nähe geparkten Fahrzeug sei das Benzin ausgegangen. Bei einer Untersuchung des Autos stellte sich jedoch heraus, dass es noch Benzin hatte.

Der Mann wurde festgenommen. Nach Angaben der Polizei habe er sich kooperativ gezeigt, seine Antworten seien aber widersprüchlich und ausweichend gewesen. Polizeisprecher John Miller sagte, die genauen Motive des Mannes seien noch unklar. Laut Medienberichten ist der Mann 37 Jahre alt und stammt aus dem US-Bundesstaat New Jersey.

Dachkonstruktion aus Holz

Der Vorfall ereignete sich wenige Tage nach dem Brand der Kathedrale Notre-Dame in Paris. Aus diesem Anlass hatte der Erzbischof von New York, Kardinal Timothy Dolan, seine Sorge um die Sicherheit der New Yorker Kathedrale ausgedrückt. Ihre Dachkonstruktion besteht wie in Notre-Dame aus Holz. (gho)

Linktipp: Wenn Kirchen Opfer der Flammen werden

Das Feuer in der Pariser Kathedrale Notre-Dame macht schmerzlich bewusst: Auch Gotteshäuser sind nicht vor Brandkatastrophen gefeit. Katholisch.de stellt Kirchen vor, die schon einmal Opfer der Flammen gewesen sind. Menschliches Versagen war dabei nur einer von mehreren Gründen.