Maas: Jahre als Messdiener haben mich geprägt
Justizminister spricht über seine katholischen Wurzeln

Maas: Jahre als Messdiener haben mich geprägt

Politik - "Gehadert mit Gott habe ich oft, grundsätzlich gezweifelt noch nie." - Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) spricht über seine katholischen Wurzeln.

Berlin - 01.10.2016

Heiko Maas (50), Bundesjustizminister und SPD-Politiker, zehrt von seinen katholischen Wurzeln. "Ich bin klassisch katholisch aufgewachsen, mit vielen Jahren als Messdiener und in der katholischen Jugend", sagte er der Oktober-Ausgabe des evangelischen Magazins "Chrismon". "Das, was ich heute als Solidarität im politischen Leben vertrete, hat viel mit dem zu tun, was ich als Nächstenliebe dort kennengelernt habe."

"Gehadert mit Gott habe ich oft, grundsätzlich gezweifelt noch nie", sagte der im Saarland geborene SPD-Politiker. Gehadert habe er in Fällen großer Katastrophen und großer menschlicher Brutalität, manchmal aber auch bei kleinen Ungerechtigkeiten des Lebens. Zugleich habe er aber die Hoffnung, dass "es etwas gibt, das aus diesem Unerklärlichen einen Sinn macht. Und das auch meiner eigenen Existenz fernab aller weltlichen Kriterien einen Sinn gibt", so der Bundesjustizminister. "Wir kommen nicht aus dem Nichts, es muss etwas geben, wo alles herkommt und wo alles hinführt." (KNA)