Bistum Münster stimmt auf Katholikentag 2018 ein
Bischof Felix Genn ruft zur Suche nach Frieden auf

Bistum Münster stimmt auf Katholikentag 2018 ein

Katholikentag - Der nächste Katholikentag in Münster steht schon in einem Jahr vor der Tür. Höchste Zeit, dass die Einstimmung auf das Katholikentreffen beginnt. Das Bistum Münster tat dies mit einem "AufKLANG".

Münster - 14.05.2017

Ein Jahr vor dem 101. Deutschen Katholikentag in Münster hat das Bistum mit einem bunten Fest auf das Großereignis eingestimmt und das Vorbereitungsjahr eingeläutet. Unter dem Titel "AufKLANG - Suche Frieden" verbreiteten rund 60 Musikgruppen am Samstag Katholikentags-Flair auf 19 Plätzen der Innenstadt von Münster. Die fast 1.200 Mitwirkenden brachten Folk, Pop, Blasmusik und A-cappella-Gesang zu Gehör.

Beim abschließenden Wortgottesdienst im Dom bekundete Münsters Bischof Felix Genn Freude darüber, wie viele bereit seien, sich auf den Katholikentag einzulassen. Die Vorsitzende des Diözesankomitees der Katholiken im Bistum Münster, Notburga Heveling, betonte: "So bunt, so vielfältig, so lebendig ist Katholisch-Sein." Der "AufKLANG" habe neugierig und Lust auf das große Treffen in einem Jahr gemacht.

Genn erklärte vor rund 3.000 Gläubigen im überfüllten Dom, bei anderen Gelegenheiten werde in der Kirche miteinander diskutiert, "aber heute haben wir gesungen, und das führt zueinander". Er rief dazu auf, nach Frieden zu suchen und sich Gedanken darüber zu machen, mit wem man in nächster Zeit Frieden schließen könne. "Ein sinnvolles und gelingendes Leben ist da, wo Frieden gesucht wird und man alles daransetzt, ihn zu finden", unterstrich der Bischof.

HTML-Elemente (z.B. Videos) sind ausgeblendet. Zum Einblenden der Elemente aktivieren Sie hier die entsprechenden Cookies.

Genn erinnerte an den Krieg in Syrien, der nun schon sechs Jahre dauere, und die vielen anderen Kriege auf der Welt. Für den Christen sei letztlich Jesus selbst der Friede. "Wir wollen in die Bewegung einsteigen oder sie fortsetzen, mit ihm Friedenssucher zu werden", sagte Genn.

In Erinnerung an den Westfälischen Frieden, der 1648 im Rathaus von Münster besiegelt wurde, wurden während des Gottesdienstes symbolische "Friedensverträge" als Blanko-Urkunden im Din-A-1-Format verteilt. Sie sollen vor dem kirchlichen Großereignis jeweils von mindestens zwei Akteuren - Gruppen oder Einzelpersonen - kreativ gestaltet werden. Die Ergebnisse werden beim Katholikentag 2018 präsentiert. Die ersten "Friedensverträge" erhielten Vertreter kirchlicher und gesellschaftlicher Gruppen.

Der Katholikentag vom 9. bis 13. Mai 2018 in Münster steht unter dem Motto "Suche Frieden". Dazu werden mehrere Zehntausend Gäste aus dem gesamten Bundesgebiet erwartet. Veranstalter ist das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK), Gastgeber ist das Bistum Münster. (KNA)

Linktipp: Werbelinie für Katholikentag 2018 vorgestellt

Mit fünf Hauptmotiven wird der 101. Deutsche Katholikentag in Münster beworben. Die starken, kraftvollen Bilder sollen zeigen: Es geht nicht nur um Harmonie, aber immer um Frieden. (Artikel vom März 2017)