Für den Ex-Profi ist die Bibel ein Leitfaden durch das Leben

Fußball-Legende Toni Polster betet täglich zu Gott

Aktualisiert am 21.07.2017  –  Lesedauer: 
Buntes

Wien ‐ Für den österreichischen Ex-Profifußballer Toni Polster spielt der Glaube von Kindesbeinen an eine große Rolle. Wie steht es um sein Vertrauen zur Kirche?

  • Teilen:

Österreichs Fußball-Legende Toni Polster hat die Bedeutung der Religion für sein Leben unterstrichen. "Ich war von klein auf ein gläubiger Mensch. Ich bin mir sicher, dass es da einen gibt, der auf uns aufpasst", sagte der 53-Jährige der Wiener Kirchenzeitung "Der Sonntag" im Interview.

Die Bibel sei für ihn ein Leitfaden durch das Leben. "Wenn sich mehr Menschen daran orientieren würden, wäre die Welt glücklicher", so Polster, der in den 1980er und 1990er Jahren unter anderem für Austria Wien, den 1. FC Köln und FC Sevilla gespielt hatte.

Er bete täglich und suche dabei seine ganz persönliche Aussprache mit Gott. "Ich erlebe im Gebet Befreiung, ich teile mit Gott meine Ängste und Sorgen." Außerdem, so die Kicker-Legende weiter, erinnere ihn das Gebet daran, ein respektvolles und anständiges Leben zu bestreiten. Dabei sei ihm bewusst, dass er wie jeder andere Mensch auch Fehler habe.

In die Kirche hat Polster nach eigenem Bekunden großes Vertrauen. Missstände gebe es überall, "aber die Kirche tut viel Gutes". (KNA)