Bischof Gebhard Fürst hält eine Rede.
Bischof Fürst weiht Gotteshaus in Stuttgart

Diözese Rottenburg: Das ist der erste Kirchenneubau seit Jahren

Profanierung, Umnutzung, Abriss: Die Aufgabe von Kirchengebäuden ist heute allgegenwärtig. Umso erfreulicher, wenn ein neuer Sakralbau entsteht – wie in der Diözese Rottenburg-Stuttgart, wo Bischof Gebhard Fürst heute die Kirche St. Peter weihte.

Stuttgart - 09.12.2018

Bischof Gebhard Fürst hat am Sonntag den ersten Kirchenneubau der Diözese Rottenburg-Stuttgart seit 2015 geweiht. Die Kirche St. Peter in Stuttgart Bad-Cannstatt ist nach Bistumsangaben Teil eines neu errichteten pastoralen Zentrums, das neben dem Sakralbau ein Gemeindezentrum sowie eine Kindertagesstätte beherbergt. Durch eine in der Diözese neue Form der Kooperation werde das Areal gemeinsam von der Kirchengemeinde und der Meckenbeurer Stiftung "Liebenau" genutzt, hieß es weiter.

HTML-Elemente (z.B. Videos) sind ausgeblendet. Zum Einblenden der Elemente aktivieren Sie hier die entsprechenden Cookies.

Die alte Kirche St. Peter aus dem Jahr 1972 war laut Diözese stark sanierungsbedürftig und wurde deshalb 2016 profaniert und abgerissen. Baubeginn des Neubaus mit Kirche, Kita und Gemeindezentrum war im Frühjahr 2017, die Bauzeit betrug 20 Monate. Die Kosten für das Gesamtprojekt lagen bei 6,5 Millionen Euro. Die Stiftung habe einen Teil des Grundstücks von der Kirchengemeinde erworben, um darauf eine Behinderteneinrichtung mit Wohnbereich und Werkstatt zu errichten.

Petrus, der Fels

Auf den Apostel Petrus, den "Fels" der Kirche und Namenspatron von St. Peter, verwies Fürst in seiner Predigt: Petrus stehe für all die lebendigen Steine, "die dieses Zentrum mit seiner Kirche tragen", sagte der Bischof. "Sie alle bringen ihre Buntheit und Vielfalt in dieses Haus, in die Kirche und an den Altar", wandte er sich an die Gemeinde. Der Bau einer Kirche sei weit mehr als nur ein Bauprojekt. Gerade in der heutigen Zeit, in der Kirchen oftmals leer blieben, sei der Neubau einer Kirche etwas "ganz Besonderes". Das Ergebnis sei kein steinernes Zeugnis, sondern ein Zeugnis des lebendigen Glaubens der Gemeinde. "Nehmen Sie die Kraft dieses Ortes mit hinaus in die Welt."

HTML-Elemente (z.B. Videos) sind ausgeblendet. Zum Einblenden der Elemente aktivieren Sie hier die entsprechenden Cookies.

St. Peter ist aktuell der einzige Kirchenneubau in der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Zuletzt waren im Jahr 2015 die Kirche St. Paulus in Balingen-Frommern und davor die Kirchen Heilig Kreuz in Dornhan, Dekanat Rottweil (2003), Auferstehung Christi in Horb-Hohenberg (2001) und St. Klara in Ulm (2000) neu errichtet worden. (tmg)