Kardinal Elio Sgreccia mit 90 Jahren gestorben
Er leitete unter anderem die Päpstliche Akademie für das Leben

Kardinal Elio Sgreccia mit 90 Jahren gestorben

Er galt lange Jahre als einer der führenden Bioethikexperten des Vatikan und leitete die Päpstlichen Akademie für das Leben: Jetzt ist Kardinal Elio Sgreccia einen Tag vor seinem 91. Geburtstag gestorben.

Vatikanstadt - 05.06.2019

Kardinal Elio Sgreccia (90), früherer Leiter der Päpstlichen Akademie für das Leben, ist tot. Der italienische Bioethiker verstarb am Mittag in seiner Wohnung in Rom, wie der Vatikan am Mittwoch bekanntgab. In den Tagen zuvor war er in der römischen Gemelli-Klinik behandelt worden. Sgreccia starb einen Tag vor seinem Geburtstag; er wurde am 6. Juni 1928 in den Marken geboren.

Nach der Gründung der Akademie für das Leben durch Johannes Paul II. (1978-2005) im Jahr 1994 war Sgreccia zunächst deren Vize-Präsident, von 2005 bis zu seiner Pensionierung 2008 schließlich deren Präsident. Benedikt XVI. ernannte den damals 82-Jährigen im November 2010 zum Kardinal.

Sgreccia galt lange Jahre als einer der führenden Bioethikexperten des Vatikan. Er ist Verfasser eines katholischen Handbuchs der Bioethik und hat das Dokument "Dignitas Personae" (Würde der Person) mit vorbereitet, eine Instruktion der Glaubenskongregation, die 2008 unter dem damaligen Präfekten William Levada und Sekretär Luis Ladaria erschienen ist. Ladaria leitet heute die Kongregation.

Nach dem Tod Sgreccias zählt das Kardinalskollegium 220 Mitglieder. Von ihnen sind 120 unter 80 Jahre und damit im Fall eines Konklaves zur Papstwahl berechtigt. (tmg/KNA)