Katholische Studentenverbindung schließt AfD-Politiker Brandner aus
"Mitgliedschaft nicht mit Werten der Verbindung vereinbar"

Katholische Studentenverbindung schließt AfD-Politiker Brandner aus

Nach der Abwahl vom Posten des Vorsitzenden des Bundestags-Rechtausschusses hat AfD-Mann Stephan Brandner nun eine weitere Mitgliedschaft verloren: Seine katholische Studentenverbindung schloss den Politiker aus.

Regensburg - 20.01.2020

Die katholische Studentenverbindung Agilolfia aus Regensburg hat laut einem Bericht der "Mittelbayerischen Zeitung" den AfD-Bundestagsabgeordneten Stephan Brandner ausgeschlossen. "Stephan Brandner ist mit dem heutigen Tag kein Mitglied des Katholischen Studentenvereins Agilolfia mehr", zitierte das Blatt in seiner Montagsausgabe eine Mitteilung des Vereins. Dessen Zugehörigkeit lasse sich mit den Werten der Verbindung nicht vereinbaren. Den Angaben zufolge ist es das erste Mal in der 112-jährigen Geschichte der Vereinigung, dass ein Mitglied ausgeschlossen wird.

In der Pressemitteilung beruft sich die Agilolfia auf die "Prinzipien Religion, Wissenschaft und Freundschaft". Demnach stünden der Verein und sein Dachverband, der Kartellverband katholischer deutscher Studentenvereine (KV), für christlich-katholische Werte ein. "Einer entsprechenden Resolution 'Verantwortung wahrnehmen' haben wir auf der Vertreterversammlung des KVs in Freiburg 2019 zugestimmt", teilt die Agilolfia weiter mit. Nach ihrer Darstellung lässt sich Brandners Mitgliedschaft mit diesen Werten nicht mehr vereinbaren.

Nicht die erste Abwahl Brandners

Brandner selbst erklärte auf Facebook, er bedauere die Entscheidung der Verbindung, der er immerhin knapp 30 Jahre angehört habe. Zugleich erhob er Vorwürfe: "Nicht einmal in akademischen Kreisen gilt die Meinungsfreiheit mehr etwas." Im November war Brandner bereits als Vorsitzender des Rechtsausschusses im Bundestag abgewählt worden – auch das ein Novum in der 70-jährigen Geschichte des Parlaments. Hintergrund der Entscheidung, der ein gemeinsamer Abberufungsantrag der fünf anderen Bundestagsfraktionen vorausgegangen war, waren Äußerungen Brandners auf seinem Twitter-Kanal nach dem Terroranschlag in Halle und gegen die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an den Künstler Udo Lindenberg, die weithin Empörung ausgelöst hatten.

Brandner hatte in den frühen 1990er-Jahren in Regensburg Rechtswissenschaften studiert und war seitdem Mitglied der Agilolfia. Er war sogenannter "Alter Herr" in dem Verein. Im Bundestag sitzt er für den Wahlkreis Erfurt, Weimar, Weimarer Land II. (stz)