Die Architektin Barbara Schock-Werner neben dem Modell einer gotischen Fensterrose.
Viel Holz und Blei

Schock-Werner zu Nantes: Orgelbrände ganz besonders gefährlich

Eigentlich gebe es nicht so viel Brennbares in Kirchenräumen, weiß die frühere Kölner Dombaumeisterin Barbara Schock-Werner. Die Orgel sei allerdings ein wunder Punkt, habe auch das Feuer in Nantes gezeigt. Das liegt an den verbauten Materialien.

Köln - 18.07.2020

Mit Blick auf das Feuer in der Kathedrale im französischen Nantes hat die frühere Kölner Dombaumeisterin Barbara Schock-Werner Orgelbrände als "immer ganz besonders gefährlich" bezeichnet. "Orgeln sind einfach das brennbarste Material, das es in Kirchen gibt", sagte sie am Samstag dem kirchlichen Kölner Internetportal domradio.de. "Ob es ein Kurzschluss war oder was auch immer, weiß man jetzt natürlich nicht." Schock-Werner ist die Koordinatorin der deutschen Hilfe für den Wiederaufbau der Pariser Kathedrale Notre-Dame. Anders als bei dieser Kirche sei der Brand in Nantes nicht im Dachstuhl, sondern im Inneren ausgebrochen.

Orgeln seien sehr brandanfällig, weil dort viel Holz und Blei sei, das gut brenne, erklärte Schock-Werner. "An sich gibt es ja nicht so viel brennbares Material im Innern der Kathedrale. Neben der Orgel vielleicht der eine oder andere hölzerne Altar." Allerdings seien in der Kathedrale in Nantes keine mittelalterlichen Altäre mehr. "Die hat die Französische Revolution entfernt." Aber es gebe Stühle, die im Innern der Kathedrale brennen könnten. "Und wenn das Feuer so hoch schlägt, könnten auch die Gewölbe in Gefahr sein. Das glaube ich aber in dem Fall nicht, weil die Gewölbe sehr hoch sind."

Verdacht auf Brandstiftung

Nach Angaben des zuständigen Feuerwehrchefs Laurent Ferlay haben die Flammen in Nantes starke Schäden angerichtet und die große Orgel des Gotteshauses offenbar vollständig zerstört. Die Ermittler ziehen Brandstiftung in Betracht. Der zuständige Staatsanwalt Pierre Sennes sagte, das Feuer am Samstagmorgen sei an drei Stellen ausgebrochen, an der Orgel sowie im Hauptschiff. Die Staatsanwaltschaft leitete eine Untersuchung wegen vorsätzlicher Brandstiftung ein.

In der Kathedrale im westfranzösischen Nantes war Samstagfrüh ein Großbrand ausgebrochen. Die Kirche ist den Aposteln Peter und Paul geweiht. Ihr Bau zog sich über mehrere Jahrhunderte hin und wurde erst Ende des 19. Jahrhunderts vollendet. Sie ist - ungewöhnlich für französische Kathedralen - im spätgotischen Flamboyant-Stil gehalten. (cph/KNA)