Vatikan überprüft angebliches Papst-Like für anzügliches Foto
Authentizität des Likes noch nicht erwiesen

Vatikan überprüft angebliches Papst-Like für anzügliches Foto

Wurde mit dem Instagram-Account des Papstes ein anzügliches Foto eines Models geliket? Der Vatikan soll den Vorgang, der weltweit für Aufsehen gesorgt hat, intern überprüfen – das Model indes fühlt sich gesegnet.

Vatikanstadt - 18.11.2020

Der Vatikan überprüft ein angebliches "Like" vom Instagram-Account des Papstes für ein anzügliches Bild eines Models. Die "Catholic News Agency" (CNA) berichtet unter Verweis auf "Quellen im Umfeld des Pressebüros des Vatikans", dass eine interne Untersuchung stattfinde, um den Verantwortlichen zu finden. Am Freitag wurde ein Screenshot aus dem Social-Media-Dienst öffentlich, der ein durch den Papstaccount @franciscus vergebenes Like für ein erotisches Bild zeigen soll. Das brasilianische Model Natalia Garibotto lehnt dabei leicht bekleidet an einem Spind und trägt Kleidung, die an eine Schuluniform erinnert. Das "Like" sei entfernt worden, nachdem CNA die Pressestelle des Vatikans um eine Stellungnahme gebeten hatte.

Von dem Vorgang, der kurz nach Veröffentlichung weltweit von verschiedenen Medien aufgegriffen wurde, kursieren im Netz nur wenige verschiedene Screenshots, weitere unabhängige Quellen dazu fehlen. Die früheste Erwähnung stammt aus einem Tweet des US-Medienunternehmens "Barstool Sports", der ein Video einer Bildschirmaufnahme des Likes mit dem Kommentar "Pope Francis is horny as hell" gepostet hatte. Eine Anfrage an "Barstool Sports", ob das Video authentisch oder ein Scherz sei, blieb bislang unbeantwortet. Garibotto selbst hat die Veröffentlichung auf Twitter mit den Worten "Wenigstens komme ich in den Himmel" kommentiert.

Fälschung wäre technisch einfach möglich

Tweets und Presseberichte stützen sich durchweg auf die bekannten Fotos, während es darüber hinaus keine Berichte von Nutzern zu geben scheint, die die tatsächliche Existenz des Likes aus erster Hand bestätigen. Ein weiterer Screenshot zeigt eine Liste von zwei Accounts, die ein Bild auf Instagram geliket haben, darunter den von Papst Franziskus. Unter den Personen, die das Bild derzeit geliket haben, fehlt der zweite dort erkennbare Account. Eine entsprechende Bildmanipulation wäre technisch in allen Fällen problemlos möglich. Die in den Screenshots erkennbaren Angaben "Liked by franciscus and 114,725 others" (ein weiterer Screenshot zeigt die Zahl 114.953, weitere Screenshots mit anderen Zahlen scheinen nicht zu kursieren) und "Liked by franciscus and thousands of others" sind in der Instagram-App unter bestimmten Voraussetzungen möglich, zweifelsfrei lässt sich daher keine Aussage über die Authentizität der Screenshots machen.

Papst Franziskus ist seit März 2016 mit dem Account @franciscus auf Instagram vertreten. Mit derzeit 7,3 Millionen gehört er zu den reichweitenstärksten Accounts auf der Plattform, folgt aber selbst keinen anderen Instagram-Nutzern. Instagram war nach Twitter die zweite Social-Media-Plattform mit einer Papst-Präsenz. Ein seit Januar bekannter angeblicher Tik-Tok-Account des Papstes wird jedoch nicht von offiziellen vatikanischen Stellen betrieben. (fxn)