Vor 65 Jahren geweiht: Priester feiern zusammen besonderes Jubiläum
90-Jähriger und 92-Jähriger gemeinsam am Altar

Vor 65 Jahren geweiht: Priester feiern zusammen besonderes Jubiläum

Dieses Jubiläum gibt es nur selten: Am zweiten Weihnachtstag konnten der 90-jährige Franz-Georg Friemel und der 92-jährige Karl-Heinz Morawietz ihr Eisernes Priesterjubiläum feiern. Die beiden Geistlichen waren 1955 geweiht worden.

Görlitz/Wittichenau - 28.12.2020

Besonderes Jubiläum im Bistum Görlitz: Am zweiten Weihnachtstag konnten Franz-Georg Friemel (90) und Karl-Heinz Morawietz (92) in der Pfarrkirche von Wittichenau ihr Eisernes Priesterjubiläum feiern. Die beiden Geistlichen waren vor 65 Jahren, am 18. Dezember 1955, gemeinsam mit zehn weiteren Diakonen in Neuzelle von Bischof Otto Spülbeck zu Priestern geweiht worden, wie das Bistum Görlitz am Montag mitteilte.

Der Görlitzer Bischof Wolfgang Ipolt feierte den Gottesdienst in Wittichenau den Angaben zufolge von der ersten Bankreihe aus mit und sprach am Ende der Feier ein kurzes Grußwort. Dabei erinnerte er daran, dass "diese beiden Priester die gesamte Konzilszeit in unserer Kirche miterlebt und auch an ihren jeweiligen Orten mitgestaltet haben – eine Zeit großer Veränderungen und neuen Wege in der Kirche".

Friemel wurde 1930 in Waldenburg/Schlesien geboren und war von 1966 bis 1971 Subregens am Neuzeller Priesterseminar. Anschließend wirkte er als Pfarrer der Sankt Hedwig-Gemeinde in Görlitz, ehe er 1975 als Dozent an das Philosophisch-Theologische Studium in Erfurt berufen wurde. Dort lehrte er von 1978 bis zu seiner Emeritierung 1998 als Professor für Pastoraltheologie. Im Jahr 2000 wurde er zum Ehrendomkapitular des Bistums Görlitz ernannt. Morawietz wurde 1928 in Bischofstal geboren und wirkte als Kaplan und Pfarrer unter anderem in Cottbus, Eisenhüttenstadt, Neuzelle und von 1972 bis 1995 in Wittichenau. 1973 wurde er zum Domkapitular ernannt, 20 Jahre später wurde ihm der Titel Päpstlicher Ehrenprälat verliehen. (stz)