Eine Frau mit Mundschutz schaut auf eine Tafel vor einem Museum
Verantwortliche sehen trotz Corona keinerlei Ansteckungsgefahr

Vatikanische Museen ab Montag wieder geöffnet

Nach 88 Tagen öffnen die Vatikanischen Museen am Montag wieder ihre Tore für Besucher. Angesichts der geringen Besucherzahlen, die in den nächsten Monaten zu erwarten seien, sehe man keinerlei Ansteckungsgefahr, hieß es.

Vatikanstadt - 30.01.2021

Nach monatelanger Schließung wegen der Corona-Pandemie öffnen die Vatikanischen Museen ab Montag wieder ihre Tore. Nach 88 Tagen werde der Lockdown für die päpstlichen Sammlungen "endlich" beendet, teilte der weltberühmte Touristenmagnet am Samstag bei Instagram mit. Der Besuch ist den Angaben zufolge täglich – Montag bis Samstag – von 8.30 bis 18.30 Uhr möglich. Vor einem Besuch sei jedoch eine Online-Registrierung erforderlich.

Direktorin Barbara Jatta hatte die Wiedereröffnung bereits vor zwei Wochen angekündigt, "wenn die Bedingungen es zulassen". Angesichts der geringen Besucherzahlen, die in den nächsten Monaten zu erwarten seien, sehe sie keinerlei Ansteckungsgefahr. Ausschlaggebend sei aber die Entscheidung der italienischen Regierung. Die erlaubte es jüngst, Museen und Ausstellungen in Regionen mit niedrigem Ansteckungsrisiko wieder zu öffnen. Ab Montag gilt auch Latium mit der Hauptstadt Rom als sogenannte gelbe Zone mit geringer Corona-Gefahr.

Nach einer ersten Schließungsphase ab Anfang März waren die Vatikanischen Museen zunächst im Juni wiedereröffnet worden – mit einem aufwendigen Hygienekonzept und deutlich reduzierten Gästezahlen. Im November erfolgte die erneute Schließung. Vor der Pandemie trugen die Einnahmen aus Ticketverkäufen wesentlich zur Finanzierung der Kirchenleitung bei. (stz/KNA)

HTML-Elemente (z.B. Videos) sind ausgeblendet. Zum Einblenden der Elemente aktivieren Sie hier die entsprechenden Cookies.