Orden und ihre Spiritualität
"Aufgekreuzt" – Der Podcast von katholisch.de

Orden und ihre Spiritualität

Es gibt unglaublich viele Orden auf der Welt – und sie unterscheiden sich nach der Epoche ihrer Gründung und ihrer geistlichen Tradition. Damit geben sie einen Einblick in unterschiedliche Wege der Gottsuche – das Thema bei "Aufgekreuzt".

Bonn - 22.03.2021

Das Wort "Orden" kommt aus dem Lateinischen: "Ordo" heißt so viel wie Ordnung oder Stand. Es geht also um eine in der Regel lebenslange Gemeinschaft von Männern oder Frauen, die durch eine Ordensregel bestimmt wird. Sich an diese Regeln zu halten, wird beim Eintritt in eine Ordensgemeinschaft durch ein Gelübde versprochen. Bezugnehmend auf das Matthäusevangelium sind die zentralen Gelübde Armut, Keuschheit und Gehorsam.

HTML-Elemente (z.B. Videos) sind ausgeblendet. Zum Einblenden der Elemente aktivieren Sie hier die entsprechenden Cookies.

Katholisch.de erklärt in "Aufgekreuzt" Bräuche, Lehren und Begriffe, ordnet sie ein und beleuchtet sie kritisch. Seien es Dogmen, die Eucharistische Anbetung als Gebetsform oder die Rolle von Singles in der Kirche: Wir fragen Experten nach Hintergründen zu einem Thema, erklären die Entstehungsgeschichte und analysieren aktuelle Debatten und umstrittene Persönlichkeiten – das alles offen, kritisch und mit Kontext. (cph)